Kennen Sie das?

15

Ach, kommst du e n d l i c h ?
Was, gehst du s c h o n fort ?
Das klingt doch schändlich,
nicht schön – ob hier, ob dort.
Hast du m a l w i e d e r ?
N e i n, so etwas!
Immer die alten „Lieder“,
da vergeht Menschen der Spaß.
Wieso kommst du jetzt e r s t,
es ist schon s o o o spät?
Dass du n i e richtig zuhörst!
(Bin vom Winde v e r w e h t …..)

-Anzeigen-

Ingrid Streckfuß

(Gedichtet am 24.4.1997)

Ausgewählte Zitate:

Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)

Sieh, das ist Lebenskunst: Vom schweren Wahn des Lebens sich befrei`n, fein hinzulächeln übers große M U S S. (Christian Morgenstern)

Alles nimmt ein gutes Ende für den, der warten kann. (Lew N. Tolstoi)

Es ist nie zu spät, so zu sein, wie man es gerne gewesen wäre. (George Eliot)

Nicht jeder der uns schont ist ein Freund. nicht jeder, der uns tadelt, ein Feind. (Aurelius Augustinus)

Unser Glück und Seelenfrieden beruhen darauf, dass wir tun, was wir für richtig und angemessen halten, und nicht, was andere sagen oder tun. (Matatma Gandhi)

Wenn du helle Dinge denkst, ziehst du helle Dinge an dich heran. (Prentice Mulford)

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.
(Marc Aurel)

Ein Problem lösen heißt, sich vom Problem lösen. (Johann Wolfgang von Goethe)

Freue dich, dass du in der Welt bist und zu den Wundern mitgehörst.
(Wilhelm Raabe)