Tolle Unterstützung durch die Eltern

7
Die F1-Junioren des JFV 2015 Dreieich (ganz in weiß) belegten beim Hallenturnier in Langen den vierten Platz.

F1-JUNIOREN DES JFV 2015 DREIEICH ERREICHEN IN LANGEN DEN VIERTEN PLATZ

Dreieich – Nach einer 1:2-Niederlage gegen den JFV Hainburg/Seligenstadt belegten die F1-Juniorenfußballer des JFV 2015 Dreieich am vergangenen Wochenende beim Förderverein-Cup der SSG Langen den vierten Platz.

Trainiert werden die Dreieicher seit einem Jahr von Mustafa Mert, der die Mannschaft im Winter der Spielzeit 2018/2019 übernommen hatte, nachdem er zuvor schon als Co-Trainer bei den F-Junioren tätig war – sein Sohn ist ebenfalls in diesem Team aktiv. „Die Mannschaft spielt allerdings mittlerweile im dritten Jahr zusammen“, erklärt der Trainer. Aktuell gehören dem Kader zwölf Spieler an, bis auf eine Ausnahme alle aus dem Jahrgang 2011. „Der Spaßfaktor spielt eine große Rolle“, erklärt Mustafa Mert, „es ist schön, wenn die Kinder mit Leib und Seele dabei sind und auch einen gewissen Ehrgeiz entwickeln. Aber auch das Verlieren gehört dazu. Das ist ein ganz wichtiger sozialer Aspekt.“ Als Trainer will er dem Nachwuchs den Grundlagen des Fußballs vermitteln, daher absolviert Mustafa Mert derzeit auch einen Lehrgang, an dessen Ende der Erwerb der Trainer-C-Lizenz stehen soll. „Wichtig ist, dass sich die Jungs weiterentwickeln“, erklärt er und hofft, „dass die Mannschaft bis zur A-Jugend zusammenbleibt.“ Das ist angesichts der großen Konkurrenz im Offenbacher Westkreis keine leichte Aufgabe – aber wünschenswert.

Mustafa Mert trainiert die Mannschaft alleine, ohne Co-Trainer. „Das geht aber nur, weil die Eltern meiner Spieler sehr aktiv sind und mich sehr gut unterstützen“, lobt der JFV-Trainer das gute Umfeld seiner Mannschaft. Und auch die Spieler verbindet untereinander eine große Freundschaft – ein weiterer Vorteil. „Und dass, obwohl sie verschiedene Grundschulen besuchen, die Jungs kommen dennoch sehr gut miteinander aus“, sagt der Trainer. Dank der sehr guten Unterstützung – in diesem Fall der finanziellen – ist es auch möglich, zweimal pro Woche in der Halle zu trainieren. Denn einmal pro Woche kicken die jungen Dreieicher Fußballer in der Soccer-Halle in Langen, die Kosten tragen die Eltern.

Insgesamt vier Hallenturniere stehen für die F1-Junioren noch an, darunter das eigene am Sonntag, 16. Februar, in der heimischen Hans-Meudt-Halle. Und gerade da wollen sich die Dreieicher von ihrer besten Seite präsentieren.

In Langen warteten die jungen Dreieicher vergebens auf den ersten Gegner: Die SG Wiking Offenbach erschien nicht zum Turnier. Stattdessen bestritten die Dreieicher – um die Wartezeit zu verkürzen – ein Freundschaftsspiel gegen Gastgeber SSG Langen. In den folgenden Partien ersetzte dann ein „All-Star-Team“ die Offenbacher – mit Spielern aus allen teilnehmenden Mannschaften. Somit ging es für den JFV 2015 erst im zweiten Spiel so richtig los – gegen die SG Egelsbach gelang den Dreieichern in den letzten Sekunden der Partie ein knapper 2:1-Sieg. Nach einem 0:0 gegen den SV Erzhausen verlor der JFV 2015 das entscheidende Spiel um den Gruppensieg gegen den JFV Hainburg/Seligenstadt mit 0:3, sicherte sich aber mit drei Punkten den zweiten Tabellenplatz und damit der Einzug in das Halbfinale. Hier allerdings waren die Dreieicher chancenlos und unterlagen gegen den späteren Turniersieger FC Dietzenbach mit 0:5. Da auch der JFV Hainburg/Seligenstadt in der Runde der besten vier Mannschaften gegen die Spvgg. 03 Neu-Isenburg mit 1:6 verlor, standen sich der JFV 2015 und Hainburg/Seligenstadt zum zweiten Mal an diesem Tage gegenüber. Dieses Mal verkauften sich die Dreieicher besser als im ersten Aufeinandertreffen, es reichte nach einem 0:2-Rückstand aber nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer. Aber auch Platz vier war ein guter Grund zum Jubeln.