Warum nur, warum?

19

Warum kann man nicht alle Wünsche erfüllen?
Warum fehlt es manchmal am guten Willen?

Warum ist man manchmal nicht gut drauf?
Warum nimmt man vieles einfach in Kauf?

Warum stellt einer dem anderen das Bein?
Warum lässt man Menschen oft allein?

Warum hat der eine Angst, der andere viel Mut?
Warum ist ein Mensch böse, der andere gut?

Warum gibt es überhaupt Schmerzen?
Warum so viele gebrochene Herzen?

Warum die große Arbeitslosigkeit?
Warum hat heute kaum jemand Zeit?

Warum ist die Welt voller Philosophen,
die nicht verhindern können Katastrophen?

Warum weiß keiner eine Antwort auf diese Fragen?
Ich weiß, warum – keiner kann`s sagen.

Also bleibt doch alles wieder offen
und man kann nur hoffen….
dass………..

Ingrid Streckfuß

(gedichtet am 24.6.1995)

Ausgewählte Zitate:

Warum wolltest du ängstlich verzagen, kehrt dir den Rücken das launische Glück? Kannst du des Nachts ob der Finsternis klagen? Bringt ja der Morgen die Sonne zurück. (Wilhelm August Wohlbrück)

Warum bekommt der Mensch die Jugend in einem Alter, in dem er nichts davon hat?
(George Bernard Shaw)

Warum irrst du, o Herz, vergebens umher? So ruhe doch irgendwo aus! So wie alles sich von selbst gestaltet, wird es nun einmal und nicht anders. Des Vergangenen sollst du nicht gedenken und auch über das Zukünftige dir keine Gedanken machen: Genieße hier die Freuden, die unerwartet kommen und gehen. (Aus dem Hinduismus)

Das ist`s, warum sich`s leben lässt, trotz alledem auf Erden: Die ganze Welt ist nur ein Nest, doch jedes Nest kann eine Welt dir werden. (Paul Heyse)

Wer ein Warum zu leben hat, erträgt fast jedes Wie. (Friedrich Nietzsche)