Müllsammelaktion für die ganze Familie

67
(Symbolfoto: LysannHoffellner auf Pixabay)

Befreit den Stadtwald von lästigem Müll: Mit dem „Familien-Cleanup“ organisieren drei Frankfurterinnen in Eigeninitiative eine Müllsammelaktion für Familien am Goetheturm im Frankfurter Stadtwald.

Am 2. Oktober findet rund um den Treffpunkt am Goetheturm im Frankfurter Stadtwald von 14 bis 16 Uhr eine Müllsammelaktion für Familien mit Kindern statt. Hinter dem Familien-Cleanup stehen die Gründerinnen Sandra Hinrichs von „Main(e) Familienagentur“, Ankathrin Förster von Nachhaltig.Guide sowie Pia Krechel von Zero Waste Frankfurt. In enger Kooperation mit der Frankfurter Sauberkeitsinitiative #cleanffm haben sie den ursprünglich schon für letztes Jahr geplanten Familien-Cleanup in diesem Herbst organisiert. Auch die ansässige Gaststätte Goetheruh unterstützt alle Müllsammler*innen mit einem Ausschank „Zwei-für-Eins“ auf warme und kalte Softgetränke.

Angenehmes mit dem Nützlichen verbinden

Während der Pandemie und gerade in den Lockdown-Phasen haben viele Familien ausgiebig Zeit im Frankfurter Stadtwald verbracht. Dieser ist ein perfekter Ort in der Natur, um sich mit Freunden und Verwandten an der frischen Luft zu treffen. Gerade Örtlichkeiten mit Bach, Weiher und Spielplatz rund um den Goetheturm laden zu einem Ausflug ein. Leider bedeuten viele Besucher aber auch viel Müll, der viel zu oft hinterlassen wird.

Die Organisatorinnen. (Foto: Veranstalter)

„Nachdem wir als Familie ausgestattet mit Greifzangen und Müllbeuteln das erste Mal im Wald ausgiebig Müll gesammelt haben, stand fest, das müssen wir gemeinsam mit vielen Familien machen. Es ist einfach unglaublich was an Müll zusammenkommt, obwohl man doch eigentlich meint, dass heutzutage Umweltbildung großgeschrieben und somit der Müll ordentlich entsorgt wird.“ sagt Sandra Hinrichs, die Initiatorin des Familien Cleanups und Expertin rund um das Familienleben und die damit einhergehende Alltagsorganisation in Frankfurt.

„Unsere in einer kleinen Gruppe organisierte Sammelaktion im Tiroler Park im Frühjahr hat uns und unseren Kindern nicht nur Spaß gemacht, sondern die Kinder konnten einiges über Müll lernen und aus dem Erlebten viel mitnehmen“, berichtet Ankathrin Förster, die zu einem nachhaltigen Leben berät und inspiriert. „Mit unserem Familien Cleanup möchten wir alle Familien animieren Müll einfach bewusster wahrzunehmen und in Zeiten des Klimawandels aktiv etwas gegen Umweltverschmutzung zu tun“, so Pia Krechel die versucht, so gut es geht müllfrei zu leben und mir ihrer Zero Waste Karte dabei unterstützt, sich beim unverpackten und nachhaltigen Einkaufen in der Stadt zurecht zu finden.

(Text: PM Veranstalter)