Drei Siege für die HSG EMU

84
Symbolbild - Handball auf dem Hallenboden (Foto: Pixabay)

HSG Rodenstein II – Herren 1 – 33:45 (16:22)

Die Herren I der HSG EMU (Eppertshausen, Münster, Urberach) haben die Tabellenführung in der Bezirksliga A Gruppe 1 mit einem deutlichen Auswärtssieg in Reichelsheim verteidigt. Die „Erste“ hat mit 12:2 Punkten an der Spitze zwei Minuspunkte weniger als Verfolger Bachgau II (12:4).

Gut zwei Minuten dauerte es bis Rückraumspieler Jörn Fischer für die Herren I das erste Tor des Abends erzielte (0:1). In der Folge entwickelte sich eine enge Anfangsphase (3:3; 5:5; 7:7). Die Gäste hatten zunächst noch ihre Schwierigkeiten mit der offensiven Abwehr von Rodenstein und bewegten sich nicht gut genug. Dazu stimmte hinten die Abstimmung nicht. So lief die HSG EMU seit dem 7:7 in der 13. Minute meist einem knappen Rückstand hinterher (10:8; 12:11; 14:13). Nach rund 20 Minuten fand die Erste aber zunehmend besser ins Spiel und schaltete einen Gang hoch. In der Abwehr gewannen die Gäste viele Bälle und dann ging es schnell nach vorne. Vor allem Jonas Helfenstein und Till Wagner nutzten mit ihrem Tempo im Positionsangriff die Lücken oder schlossen die Gegenstöße ab. So drehte die Simon-Mannschaft einen knappen Rückstand (14:13) in eine Sechs-Tore-Führung zur Pause (16:22). Innerhalb von neun Minuten erzielten die Gäste neun Tore und kassierten nur zwei Gegentreffer.

Nach der Pause machte die Erste genau da weiter, wo sie im ersten Durchgang aufgehört hatte. Zwei Tore von Wagner und eins von Linksaußen Johannes Lembken sorgten für die komfortable Neun-Tore-Führung (16:25). Die Herren I kontrollierten souverän das Spiel und bauten ihren Vorsprung weiter aus. Rodenstein verkürzte zwischenzeitlich den Abstand ein wenig (21:28, 37.). Der Sieg des Tabellenführers geriet aber nicht ernsthaft in Gefahr. Mit fünf Toren in Folge sorgten die Gäste wieder für klarere Verhältnisse (21:33, 42.) – auch wenn in dieser Phase Lembken nach einem Griff in den Wurfarm seines Gegenspielers die Rote Karte sah (40.). Kreisläufer Alex Groh erzielte circa zwei Minuten vor dem Ende schließlich den 45. Treffer der HSG EMU an diesem Abend (30:45). Die Hausherren sorgten mit einem 3:0-Lauf noch für ein wenig Ergebniskosmetik.

Für die HSG dabei: Niklas Beckmann, Jacob Spanheimer; Alex Groh (1), Johannes Lembken (2), Uwe Sauerwein (3), Benedikt Mieth, Simon Schwarzkopf (5), Till Wagner (9), Jonas Helfenstein (8), Jörn Fischer (7/1), Jonas Rebel (6), Noah Renner (4).

Schon am Donnerstag (7. April, 20 Uhr) geht es für die Herren I weiter: Der Spitzenreiter erwartet die MSG Umstadt/Habitzheim III (4.) zum Nachholspiel in der Halle Urberach.
Am Samstag (9. April, 19 Uhr) findet dann das letzte Spiel der Hauptrunde statt:
Im Sportzentrum Eppertshausen geht’s dann gegen die MSG Odenwald II um wichtige Punkte für die Aufstiegsrunde.

SG RW Babenhausen II – Herren 2 27:32

Beim Tabellennachbarn SG Babenhausen holte sich das 2te Männerteam der MSG EMU einen hochverdienten 32:27 (18:12)-Erfolg. Bis zur 11. Spielminute mußten die Gäste allerdings hart kämpfen um sich dann von 7:6 auf 10:6 abzusetzen. Über eine starke Abwehrarbeit konnte man durch schnelles Angriffsspiel, hier vor allem durch einige erfolgreiche Gegenstöße, die Gastgeber immer auf Distanz halten. Mit einem 5:1-Lauf in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit über 13:9/15:9/17:9 hatten die Gäste beim 18:11 zur Halbzeit die Nase vorn.

Die zweiten 30 Minuten starteten nach Maß mit dem Treffer zum 19:12 und man konnte beim 21:12 (33. Spielminute) den größten Torabstand in dieser Begegnung verbuchen, danach tat sich das Team zwar etwas schwer, kam jedoch in keiner Sekunde des Spiels in ernsthafte Schwierigkeiten. Mit einer ständigen 5-6 Tore Führung ging es über 23:17/27:20 zum überzeugenden 32:27. Während die Angriffsleistung in der zweiten Spielhälfte etwas ins Stocken geriet, war die Abwehr über die 60 Minuten dieses Spiels (hieran konnten auch etliche Unterzahlsituationen nichts ändern) der dominierende Mannschaftsteil und die Basis zum Erfolg. Mit diesem überzeugenden Sieg konnte EMU2 seinen derzeitigen dritten Tabellenplatz weiter festigen.

Es spielten: Paddy Roth, Niklas Beckmann, Till Wagner (4), Michel Melzer (3), Jan Fischer (5), Toni Wild (1), Jan-Philipp Stapp (5), Domi Roth (6), Andi Groß (2), Marcel Schlutter (1), Leon Roßkopf, Jochen Werschkull (5).

HSG Rodenstein – Damen 14:28

Nach zwei Niederlagen in Folge, war es wichtig für die Damen den Kopf frei zu bekommen,
begangene Fehler hinter sich zu lassen und wieder befreit aufspielen zu können. Das gelang zum Glück, beim Auswärtsspiel gegen die HSG Rodenstein. Die Abwehr stand von Anfang an kompakt und auch im Angriff war wieder die alte Spielfreude zu erkennen. So konnten sich die Damen bereits in der 13. Minute mit 1:10 deutlich absetzen. Mit einem Spielstand von 5:14 konnten die Damen entspannt in die Halbzeit gehen.

Auch die zweite Halbzeit ging temporeich weiter und die Damen trafen von allen Positionen. Fast alle Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen, was es für den Gegner sehr schwer machte die Angriffe der HSG EMU abzuwehren. Mit einem deutlichen Auswärtssieg von 14:28 können die Damen optimistisch und gestärkt in das letzte Gruppenspiel, gegen die HSG Bauchgau II, gehen. Das findet am 10. April um 16 Uhr in der Halle Urberach statt.

Es spielten: E. Eilers, K. Erhardt, N. Scharf, V. Sterkel, J. Cöster, S. Spanheimer, A. Kaiser, I. Schoßer, N. Towoua, L. Poth, Cl. Klünder, L. Wolff, L. Sauerwein, R. Schneider.

(Text: PM HSG EMU)