Weltmarktführer der Reifenhersteller will Strategien und Nachhaltigkeit effektiver gestalten

29
TRD mobil
Das Unternehmensengagement umfasst acht Leitbegriffe: Energy, Ecology, Efficiency, Extension, Economy, Emotion, Ease und Empowerment. Diese sollen die strategischen Prioritäten, die Entscheidungsprozesse und die Nachhaltigkeitsaktivitäten in allen Geschäftsbereichen lenken. Foto: Bridgestone / TRD Innovation und Technik

„Bridgestone E8 Commitment“

(TRD/BNP) Der Markenhersteller Bridgestone bietet zum anstehenden Reifenwechselmodus von Winter- auf Sommerreifen nach dem Motto: von O bis O (von Oktober bis Ostern) dem lokalen Reifenhandel und Werkstattservice ständig ein breit gefächertes Angebot an Premiumreifen und fortschrittlichen Lösungen, die durch innovative Technologien unterstützt werden und die Art und Weise verbessern, wie Menschen weltweit sich zukünftig fortbewegen, leben, arbeiten und handeln.

Das E8-Engagement des Mobilitätsanbieters aus Japan stellt zugleich auch den Rahmen für die weiterführende Entwicklung des Unternehmens, bezeichnet als „Bridgestone 3.01“, dar. Das Unternehmen möchte sich damit hin zu einem führenden innovativen Anbieter, nachhaltiger Mobilitätslösungen bis 2030 in seinen angestammten Märkten entwickeln. Es entschieden sich im Jahr 2021 bereits 50 Prozent der zehn weltweit führenden Hersteller von Elektrofahrzeugen für Bridgestone Reifen und 50 Prozent der zehn meistverkauften E-Fahrzeuge in Europa wurden mit Bridgestone Reifen in der Erstausrüstung ausgestattet.

Dictionary Series - Attributes: commitment
Der bekannte Premium-Reifenhersteller aus dem „Land der aufgehenden Sonne“ gibt mit der „Absichtserklärung“ sein globales „Bridgestone E8 Commitment“ bekannt und setzt damit ein deutliches Zeichen im Zuge seines Engagements für die Realisierung einer nachhaltigeren Gesellschaft bis zum Jahr 2030.

Die Grundlage der Unternehmensvision besteht im Ansatz darin, einen sozialen und kundenorientierten Mehrwert zu schaffen. Die acht Grundsätze des „Bridgestone E8 Commitment“ (Foto) sollen das Wachstum und den Wandel des Unternehmens auf eine nachhaltige Art und Weise vorantreiben und gemeinsam mit Mitarbeitern, Partnern und der Gesellschaft prägen.

Nachhaltigkeit und Wertewandel

Nachdem Bridgestone fusionierte, wurde Bridgestone 3.0 im Jahr 2020 ins Leben gerufen und repräsentiert den Wandel zu einem führenden Unternehmen für nachhaltige Produkte und Mobilitätslösungen. Bridgestone 3.01 ist der nächste Schritt: Energy und Ecology beziehen sich dabei auf die klaren Umweltziele von Bridgestone bis 2050 und darüber hinaus vollständig klimaneutral zu agieren. Dazu gehört die Realisierung eines verbesserten ökologischen Gleichgewichts durch den Einsatz von 100 Prozent nachhaltigen Materialien.

Das Thema Nachhaltigkeit betrifft sowohl den Planeten wie auch die Menschen und spiegelt sich im unternehmenseigenen Engagement in Bezug auf Emotion und Empowerment wieder. Dieses umfasst neben der Sicherheit und dem Wohlergehen der Mitarbeiter ebenso die Bereiche Menschenrechte, Diversität und Integration, Arbeitsbedingungen sowie die vielfältigen Beiträge des Unternehmens für eine sicherere Gesellschaft.

Im Rahmen der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft der Mobilität verpflichtet sich das Unternehmen, in Verbindung mit fortschrittlichen Partnerschaften innovative Möglichkeiten in Bezug auf Extension, Efficiency und Ease zu schaffen. Schließlich bekennt sich der Reifenhersteller zudem mit dem Leitbegriff Economy zur Förderung des wirtschaftlichen Wachstums sowie der Wertsteigerung des Unternehmens.

Nachhaltigkeit – das Kernelement der Zukunfsstrategie

„Wir leben in schwierigen und unsicheren Zeiten“, sowohl aufgrund des Krieges in der Ukraine und seiner tragischen Folgen für unzählige Menschen als auch aufgrund des Klimawandels und seiner Auswirkungen auf unseren Planeten sowie das Leben und die Lebensgrundlage der Menschen auf der ganzen Welt“, sagt Laurent Dartoux, Präsident und CEO Bridgestone EMIA. Jetzt und mehr denn je, ist es an der Zeit, neben dem Unternehmenswachstum auch den sozialen Wert und das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus zu stellen. Daher handeln wir mit Entschlossenheit und Nachdruck und verstärken unser Engagement für einen nachhaltigeren Geschäftsbetrieb. Wir laden alle Kollegen, Partner und Kunden ein, gemeinsam mit uns das neue ‚Bridgestone E8 Commitment‘ umzusetzen und zur Gestaltung einer nachhaltigen Gesellschaft beizutragen, so der CEO Laurent Dartoux.

Es gibt bereits Fortschritte bei der Reduzierung von CO2-Emissionen und dem Einsatz erneuerbarer Energien

Auch wenn das „Bridgestone E8 Commitment“ einen neuen Ansatz repräsentiert, konnte das Unternehmen in den letzten Jahren bereits stetige Fortschritte im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung erzielen. Zu den bisherigen Erfolgen gehört die Reduzierung der weltweiten CO2-Emissionen im Jahr 2020 um 31 Prozent im Vergleich zu 2011. Der Premiumreifenhersteller bezieht darüber hinaus 100 Prozent des Strombedarfs an seinen europäischen Standorten aus erneuerbaren Energien und investiert kontinuierlich in innovative und nachhaltige Reifentechnologien, wie die Leichtbau-Reifentechnologie Enliten.

Förderung der Elektrifizierung im Unternehmen

Auch die unternehmenseigene digitale Flottenmanagementlösung WEBFLEET unterstützt Kunden, den Kraftstoffverbrauch und die damit verbundenen CO2-Emissionen um bis zu 25 Prozent zu senken. Im Jahr 2021 wurde das Unternehmen von EcoVadis mit dem EMIA-Platin-Status ausgezeichnet und gehört damit zu den besten ein Prozent der weltweit 85.000 von EcoVadis bewerteten Unternehmen. Zudem erhielt das Unternehmen kürzlich zum fünften Mal und im dritten Jahr in Folge die höchste Bewertung in der renommierten CDP-Ratingliste als „Supplier Engagement Leader“. Dies stellt eine Anerkennung für die Bemühungen dar, die Nachhaltigkeit in seiner gesamten Lieferkette zu fördern.

 

übermittelt von TRD Pressedienst: Wirtschaft und Nachhaltigkeit

, , , , , , , , ,