Wieder Präsenzgottesdienste mit Hybridoption

63
Foto: JZ

Jehovas Zeugen in Groß-Gerau und Umgebung starteten Anfang April nach über zwei Jahren wieder mit Präsenzgottesdiensten

Groß-Gerau, April 2022 – Seit Beginn der Pandemie im März 2020 fanden alle Gottesdienste von Jehovas Zeugen weltweit ausnahmslos per Videokonferenz statt. Nun freute sich die Gemeinde im Großraum Groß-Gerau, am 2. April jeden Besucher wieder in ihrem Königsreichsaal, wie sie ihr Kirchengebäude nennt, willkommen zu heißen. Zusätzlich bieten sie nun alle Gottesdienste als Hybridveranstaltungen an. So können Personen, die sich aufgrund ihrer persönlichen Umstände besonders vor einer Infektion schützen müssen, alternativ die Gottesdienste auch per Videokonferenz miterleben und interaktiv teilnehmen.

Patric Maier aus Weiterstadt sagte nach dem ersten Präsenzgottesdienst: „Es war sehr erfrischend, alle unser Freunde wieder in einer Zusammenkunft zu sehen. Live ist eben live! Und das lässt sich auch nicht durch eine sehr gute Videoübertragung ersetzen. Es hat mir sehr gutgetan – man sieht wieder den ganzen Menschen mit all seinen Reaktionen und nicht mehr nur einen Ausschnitt von der PC-Kamera.“

Auch für den besonderen Gottesdienst an ihrem wichtigsten Feiertag, der dieses Jahr auf den 15. April fällt, soll es erstmals möglich sein, sowohl in Präsenz als auch virtuell am Gedenken an den Tod von Jesus Christus teilzunehmen.

Jeder ist eingeladen, die Gottesdienste von Jehovas Zeugen zu besuchen. Der Eintritt ist frei. Es finden keine Kollekte statt. Mehr Informationen über Jehovas Zeugen sowie über einen Gottesdienst in der Nähe findet man auf jw.org.

Foto: JZ