Streit wegen lauter Musik: Mann mit Messer schwer verletzt

20
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Frankfurt/Main (dpa/lhe) – Während eines Streits wegen lauter Musik ist ein Mann in Frankfurt mit einem Messer verletzt worden. Der 42-Jährige sei in eine Klinik gebracht worden, Lebensgefahr bestehe nicht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der mutmaßliche Angreifer wurde vorläufig festgenommen. Die beiden Männer waren am Dienstagabend in der Gemeinschaftsküche eines Wohnheims wegen der Musik in Streit geraten, dabei soll der 20-Jährige zum Messer gegriffen und seinen Widersacher niedergestochen haben. Ein Mitbewohner trennte die beiden. Ermittelt wird wegen gefährlicher Körperverletzung.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben