Tourismuszahlen in Hessen erreichen knapp Vorkrisen-Niveau

47
Der Eingang zu einem Hotel.
Der Eingang zu einem Hotel. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Wiesbaden (dpa/lhe) – Die Tourismuszahlen in Hessen haben im Juli 2022 fast wieder das Niveau von der Zeit vor der Coronakrise erreicht. Die Beherbergungsbetriebe begrüßten im zurückliegenden Monat gut 1,4 Millionen Gäste, rund zwei Prozent weniger als im Juli 2019, wie das Statistische Landesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Die Zahl der Übernachtungen lag bei 3,3 Millionen – dies ist im Vergleich zum Juli 2019 ebenfalls nur noch ein leichtes Minus von zwei Prozent.

Im Vergleich zum Juni 2022 kletterte die Gästezahlen um mehr als zwei Drittel nach oben und die Übernachtungszahlen um rund die Hälfte, wie das Landesamt mitteilte.

Beim Blick auf das gesamte erste Halbjahr 2022 wird die Coronakrise noch deutlich sichtbar. Von Januar bis Juni 2022 empfingen die hessischen Beherbergungsbetriebe 5,1 Millionen Gäste – rund ein Drittel weniger als noch im ersten Halbjahr 2019. Wie die Statistiker erläuterten, verringerte sich in diesem Zeitraum die Zahl der Inlandsgäste um rund ein Viertel, die Zahl der Besucher aus dem Ausland um mehr als die Hälfte.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben