Fünf Schwerverletzte bei Unfall: Verursacher flüchtet

27
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Die Leuchtschrift «Unfall» auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Frankfurt/Main (dpa/lhe) – Bei einem Verkehrsunfall in der Nähe des Frankfurter Flughafens sind fünf Menschen schwer verletzt worden. Der Verursacher des Unfalls flüchtete, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Fahndung nach ihm verlief zunächst erfolglos. Es entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro.

Den Ermittlungen zufolge hatte der unbekannte Autofahrer am Mittwochabend auf der B43 aus unbekannten Gründen stark gebremst. Eine 18 Jahre alte Autofahrerin wich in letzter Sekunde aus, überschlug sich dabei allerdings mit ihrem Wagen und rammte ein anderes Auto.

Dessen 25 Jahre alte Fahrerin überstand den Unfall unverletzt, ihre beiden jeweils 27 Jahre alten Mitfahrerinnen wurden schwer verletzt. Die 18-Jährige und ihre 17 und 19 Jahre alten Mitfahrer zogen sich ebenfalls schwere Verletzungen zu.

Einem 19 Jahre alten Autofahrer gelang es, seinen Wagen rechtzeitig zu bremsen und einen Zusammenstoß zu verhindern. Er blieb unverletzt. Zunächst hatte die Polizei von drei beteiligten Unfallwagen und drei Verletzten gesprochen, korrigierte später aber ihre Angaben.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben