Winterzeit ist Einbruchszeit

23

Die kalte Jahreszeit steht vor der Türe. Viele Deutsche fürchten sich schon jetzt vor den anstehenden Heizkosten. Dies betrifft vor allem jene, die mit Gas heizen, was etwa 60% der Haushalte einschließt. Die Tage werden jedoch nicht nur kälter, sondern auch kürzer. Die Sonne geht später auf und früher unter, sodass uns am kürzesten Tag des Jahres nur etwa 7 Stunden und 30 Minuten Sonnenlicht bleiben. Für all jene, die im Verborgenen agieren, ist das eine lukrative Jahreszeit.

Die Polizei führt Statistiken darüber, wann und wo die meisten Einbrüche erfolgen. Die Dunkelheit scheint ihnen in die Karten zu spielen. Doch nicht nur sie hilft ihnen dabei, unbemerkt Beute zu machen. Vor allem das Beleuchtungsverhalten der Deutschen gibt interessante Informationen preis. Geht die Sonne unter, wird in vielen Haushalten das Licht eingeschaltet. Passiert das nicht, kann angenommen werden, dass die Bewohner nicht zu Hause sind.

Mit einer guten Beleuchtung Einbrecher fernhalten

Wer sich bei dem Beleuchtungskonzept Gedanken über einen Schutz vor Einbrechern macht, kann nicht nur sein Hab und Gut schützen, sondern schläft deutlich ruhiger und weiß die eigene Familie in Sicherheit. Grundsätzlich ist es sinnvoll, den Außenbereich mit Bewegungsmeldern zu versehen. Eingangsleuchten sollten auf Bewegung reagieren. Das erhöht nicht nur den Komfort, sondern schlägt Einbrecher zuverlässig in die Flucht.

Wer verreist, sollte entweder mittels Smart Home zu unregelmäßigen Zeiten die Beleuchtung aktivieren, oder eine Zeitschaltuhr installieren. Sollte das Haus observiert werden, wirkt es wie bewohnt.

Ein guter Draht zu den Nachbarn

Aufmerksame Nachbarn sind ein wertvolles Werkzeug im Kampf gegen Einbrecher. Wenn sie aufmerksam sind, haben es die Kriminellen deutlich schwerer. Vor dem Antritt einer Reise sollten sie daher informiert und darum gebeten werden, ein Auge auf das Haus zu werfen.

Wenn sie wissen, dass man im Urlaub ist, fallen ihnen Unregelmäßigkeiten schnell auf und sie können im Notfall direkt die Polizei informieren.

Fenster und Türen sichern

Wenn der Außenbereich beleuchtet wird, stehen die Chancen gut, dass Einbrecher gesehen und beobachtet werden. Je länger sie brauchen, um in das Haus einzudringen, desto eher werden sie gesehen. Daher ist es sinnvoll, an Fenstern und Türen Sicherungen anzubringen, die den Einstieg erschweren. Im Idealfall lässt man diese von einem Fachmann installieren. Es gibt allerdings auch gute Exemplare, die von einem geübten Hobbyhandwerker eingebaut werden können.