Die schönsten Nebenverdienste im Rhein-Main-Gebiet

22
Freie Redner sind auf Hochzeiten begehrt

Arbeiten ist in dem Leben der meisten Menschen eine Notwendigkeit. Schließlich brauchen wir Geld, um unseren Lebensunterhalt bestreiten zu können. Die Arbeit kann jedoch auch sehr sinnstiftend und erfüllend sein. Wer einer schönen Tätigkeit nachgeht und Menschen dabei hilft, schöpft aus ihr viel Kraft und Lebenssinn.

Die aktuell wirtschaftlich schwierigen Zeiten tragen dazu bei, dass verstärkt Menschen über den aktuellen Job nachdenken. Viele Berufsgruppen stehen am wirtschaftlichen Abgrund. Zudem möchte eine Vielzahl der Erwerbstätigen in der Arbeitszeit Freude und Glück verspüren. Oft gelingt der Umstieg allerdings nicht von einem auf den anderen Tag. Eine gute Zwischenlösung ist ein Nebenverdienst. Mit dem kann man nicht nur neue Erfahrungen sammeln, sondern die monatlichen Einkünfte erheblich steigern. Wir stellen hier ein paar Möglichkeiten vor, die nicht nur interessant sind, sondern auch Zukunft haben.

Trauredner

Wer Trauredner werden möchte, ergreift einen Beruf, der Rückenwind erlebt. Immer weniger Menschen heiraten kirchlich, wünschen sich aber dennoch eine schöne Zeremonie. Mit einem Freien Redner oder einer Freien Rednerin ist man hier bestens aufgestellt und kann das Drumherum nach den eigenen Wünschen gestalten. Meist hält man nicht nur eine Rede, sondern gestaltet die gesamte Freie Trauung und unterstützt bei den Vorbereitungen.

Freie Redner sind auf Hochzeiten begehrt

Für diesen Aufwand wird man in aller Regel fair entlohnt und hat das Privileg, regelmäßig mit glücklichen Paaren über das Kennenlernen und die gemeinsame Zukunft zu sprechen. Einfach wunderbar!

Erwähnenswert ist, dass die Hochzeiten in aller Regel am Wochenende stattfinden. Für einen nebenberuflichen Einstieg ist das ideal!

Solarinstallateur

Um die Energiewende zu schaffen, brauchen wir viele fleißige Hände, die uns handwerklich dabei unterstützen. Vor allem der Einbau von Solaranlagen ist hier eine Herausforderung. Es fehlen etliche Solarinstallateure, die dabei helfen, dass Menschen sich selbst mit Sonnenenergie versorgen können. Wer schwindelfrei ist und keine zwei linken Hände hat, kann sich ausbilden lassen.

Neben einem krisenfesten Job bekommt man hier die Möglichkeit, sich aktiv gegen den Klimawandel zu stellen, Menschen preiswerte Energie zu ermöglichen und unsere Welt zu retten. Ein wirklich gutes Gefühl!

Die Gastronomie

Kellner sind seit Corona stark nachgefragt

In der Gastronomie wird gearbeitet, wenn andere Leute Feierabend haben. Perfekt, wenn man sich ein zweites Standbein aufbauen will. Hier wird händeringend nach Personal gesucht, denn während Corona haben sich vor allem jüngere Leute umorientiert. Vor allem im Service herrscht Not am Mann und als Quereinsteiger kann man hier schnell Fuß fassen. Am Abend und an den Wochenenden wird immer Unterstützung benötigt und Trinkgelder machen diese Branche lukrativ.