Waffeln statt Waffen an der Hermann-Hesse-Schule in Obertshausen

143
Waffeln statt waffen hieß es an der Hermann-Hesse-Schule in Obertshausen. (Foto: ah)

Viele Menschen in Deutschland fragen sich zurzeit, wie man den Ukrainerinnen und Ukrainern helfen kann. Auch die Schülerinnen und Schüler des Religionskurses von Sven Köhler der Hermann-Hesse-Schule in Obertshausen dachten darüber nach.

„Wir sind auf die Idee gekommen, Waffeln zu backen und der gesamte Erlös wird gespendet“, erklärt Anna-Sofie Schmidt aus der 6. Klasse. So hieß es am Freitag „Waffeln statt Waffen“ und eifrig wurde an drei Waffeleisen gebacken und die Waffeln in den beiden großen Pausen verkauft. Der Andrang war so groß, dass schon nach der ersten Pause der ganze Teig wegging und Nachschub geholt werden musste.

Am Ende kam die stolze Summe von 200 Euro zusammen. Diese Spende geht an die „Aktion Deutschland hilft“ und kommt den ukrainischen Kriegsopfern zugute.

(Text: ah)