Abschlussprüfungen 2022: Erstmals Online-Sprechstunden für Schülerinnen und Schüler

119
(Symbolfoto: McheLee auf Unsplash)

Für Schülerinnen und Schüler in Abschlussklassen bietet die hessische Schulpsychologie zusammen mit der Landesvertretung der Schülerinnen und Schüler in Hessen erstmals Videosprechstunden an, um angesichts der Belastungen durch die Corona-Pandemie und die anstehenden Prüfungsvorbereitungen psychologische Unterstützung zu ermöglichen.

Neben einem Vortrag zum Thema „Erfolgreich die Zeit bis zu den Prüfungen meistern“ besteht die Gelegenheit zu Fragen und individuellen Beratungsmöglichkeiten mit Hilfe von Chats und Vieraugengesprächen mit erfahrenen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen. Das Angebot ist Teil des Löwenstark-Förderprogramms zum Aufholen nach der Pandemie.

Unterstützung in der Prüfungsvorbereitung

„Eine Abschlussprüfung schreiben zu müssen, ist schon in normalen Zeiten eine Herausforderung, die für einige Schülerinnen und Schüler mit erheblichen psychischen Belastungen verbunden ist“, erklärte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden. Corona habe diese Herausforderung noch einmal vergrößert. „Mit unserer Online-Sprechstunde schaffen wir ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot, das Schülerinnen und Schülern dabei helfen kann, mit der ganz natürlichen Angst vor den Abschlussarbeiten umzugehen, Lernblockaden zu überwinden und fokussiert auf die Prüfungen hinzuarbeiten.“

Folgende Termine stehen bis zu den Sommerferien zur Verfügung: 6. April, 24. Mai und 15. Juni. Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen sowie die Schulen haben vor kurzem bereits ein Informationsschreiben mit Hinweisen und Zugangsdaten für die Sprechstunden erhalten.

(Text: PM Hessisches Kultusministerium)