Aktion Generation: Kreative Konzepte gegen Einsamkeit gesucht

116
(Symbolbild: Pixabay)

Zum achten Mal in Folge schreibt das Hessische Ministerium für Soziales und Integration den Wettbewerb „Aktion Generation – Lokale Familien stärken“ aus.

„Das Ziel des Wettbewerbs ist es, Konzepte auszuzeichnen, die das Miteinander von Jung und Alt sowie die Verantwortung füreinander vor Ort mit ihrem Handeln fördern, die dafür bestehende Strukturen, Angebote und Hilfen nutzen und diese miteinander verzahnen“, sagt Hessens Sozialminister Kai Klose.

Das Schwerpunktthema des diesjährigen Wettbewerbs lautet „Gemeinsam und nicht einsam“. Denn die Pandemie hat das öffentliche Leben und unseren Alltag verändert. Sie hat auch dazu geführt, den Blick auf den Einzelnen und für das Miteinander zu schärfen. Dadurch ist das Thema Einsamkeit neu in den Fokus gerückt, das häufig vor allem mit älteren Menschen in Verbindung gebracht wird. Doch auch Jüngere sind von Einsamkeit betroffen, scheuen sich aber oft, es anzusprechen, wie aktuelle Studien zeigen, die im Kontext der Pandemie entstanden sind. Unabhängig vom Alter kann Einsamkeit im schlimmsten Fall zu psychischen und physischen Erkrankungen führen.

Jetzt mitmachen

„In Hessen gibt es vielfältige und inklusive Aktionen, kleine und große Projekte, die generationsübergreifend gegen Einsamkeit und Isolation wirken – und deren Engagement wollen wir würdigen. Also machen Sie mit und bewerben Sie sich“, so Minister Klose.

Beteiligen können sich Gebietskörperschaften, Vereine, Verbände, Kirchen und Institutionen mit Sitz in Hessen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Kommunen.

Die von der Landesregierung bereitgestellten Preisgelder belaufen sich auf insgesamt 50.000 Euro. Bewerbungsschluss ist der 15. Juni.

Alle Informationen zum Wettbewerb und das Bewerbungsformular finden sich unter hessenlink.de/Aktion-Generation.

(Text: PM Hessisches Ministerium für Soziales und Integration)