HSG Rodgau Nieder-Roden: Gute Ausgangslage im Achtelfinale des DHB-Pokals

93
(Symbolfoto: gremly auf Pixabay)

A-Junioren der HSG Rodgau Nieder-Roden gewinnen das Hinspiel bei TuSEM Essen mit 30:26 (16:12)

Die mitgereisten HSG-Anhänger sahen im Hinspiel des Achtelfinales um den DHB-Pokal eine in allen Belangen aufopferungsvoll agierende Mannschaft aus Rodgau.

Die ersten Spielminuten gehörten so den Gästen aus Nieder-Roden, die einen perfekten Start erwischten und bis Mitte der ersten Halbzeit einen 11:3-Vorsprung herausspielten. „Hier passte einfach alles zusammen“, kommentierte HSG-Coach Christian Sommer die Anfangsphase seines Teams. Nach einer zwischenzeitlichen Auszeit und einer offensiveren Deckungsausrichtung der Gastgeber kamen diese immer besser ins Spiel und verkürzten ihrerseits bis zum Pausentee den HSG-Vorsprung auf vier Tore. Beim 16:12 aus Sicht der Baggerseepiraten wurden die Seiten gewechselt.

In Abschnitt zwei zeigten die Rodgauer weiter eine herausragende kämpferische Leistung und hielten den Bundesliganachwuchs aus Essen weiter auf Abstand. Mit schwindenden Kräften auf HSG-Seite hatte es den Anschein, dass die Gastgeber ab Mitte der zweiten Halbzeit das Kommando übernehmen und das Spiel drehen könnten. Bis auf ein Tor kamen die Essener beim 24:23-Zwischenstand heran. Doch der HSG-Express mobilisierte nochmals alle verfügbaren Kräfte und legte eine piratenstarke Schlussphase hin. Am Ende stand ein verdienter und umjubelter 30:26-Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel.

In dieser Woche ist Analyse und Regeneration angesagt, um so bestens vorbereitet in das Rückspiel im Achtelfinale um den DHB- Pokal am kommenden Samstag zu gehen. Das Spiel gegen TuSEM Essen findet am 9. April um 17 Uhr in der Rodaustrom Sportarena statt. Tickets gibt es über die Homepage unter www.tickets.baggerseepiraten.de. Das Team freut sich über zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Zum Einsatz kamen: Hendrik Hain (TW), Paul Wetzel (TW), Julian Ohm (TW), Tim Horlebein, Luca Ullrich (2), Oskar Fink (7), Yannik Lanzendörfer (3), Noah Trageser, Nick Weiland (9/1), Moritz Schimpke, Jonas Markert (3), Ben Seidel (6/2).

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)