Leistungsschwache Germania Ober-Roden 1 holt Niederlage gegen Tabellenletzten

91
(Foto: Germania Ober-Roden)

SV Pars Neu-Isenburg – Germania Ober-Roden 1   3:0 (0:0)

Das Nachholspiel am gestrigen Mittwochabend beim Tabellenletzten der Verbandsliga SV Pars Neu-Isenburg war für die 1. Mannschaft der Germania Ober-Roden eine Offenbarung der momentanen Leistungsschwäche. Hatte man doch gehofft, dass nach der Niederlage bei dem Abstiegskandidaten Germania Großkrotzenburg (0:1) ein Aufbäumen gegen einen vermeintlich schwachen Gegner kommt, sah man sich getäuscht.

Eine sozusagen mutige und risikoreiche erste Halbzeit verging ohne einen Treffer, bis die ersten Fehler in der zweiten Hälfte zum Anschein kamen. Man überlass den Hausherren zu viel Raum und der Abschluss vorm gegnerischen Tor war entweder ungenau oder folgte gar nicht. Dies alles führte ab der 57. Minute kurz hintereinander zu zwei Gegentreffern, bis der SV Pars in der 82. Minute den dritten Treffer und damit den endgültigen K.O. besorgte. Es ist umso mehr enttäuschend, da man doch noch kurz zuvor das Team von Sasan Tabib (ehemaliger Germania Coach) völlig auseinander genommen hat und klar mit 2:0 besiegte. Wie die Zeiten sich doch ändern können.

Das Germania-Team von Fabian Bäcker rutschte mit 36 Punkten auf den 9. Tabellenplatz, noch vor dem SV Münster und der TS. Bleibt zu hoffen, dass man am kommenden Sonntag, wieder bei einem Abstiegskandidaten, dem SG SV VFR Dersim Rüsselsheim, endlich wieder Punkte nach Hause bringt. Denn das Nachholspiel am Mittwoch, 11. Mai, um 19.30 Uhr, wird zuhause gegen den Tabellenersten SV Unter-Flockenbach zu einer ernsten Herausforderung für die Germanen.

(Text: 1. FC Germania 08 Ober-Roden)