B45 bei Münster: Vollsperrung nach Unfall mit mehreren Verletzten

172
(Foto: FFW Eppertshausen)

Am gestrigen Donnerstag (7.) gegen 17.40 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der Bundesstraße 45 von Eppertshausen kommend in Richtung Dieburg.

Nach Zeugenaussagen zufolge seien zwei graue Opel Zafira mit insgesamt 9 Personen besetzt in gleicher Höhe die Bundesstraße 45 von Eppertshausen in Richtung Dieburg gefahren. Kurz vor der Ausfahrt Münster-Breitefeld habe der auf dem rechten Fahrstreifen fahrende Opel auf den linken Fahrstreifen gewechselt und sei hierbei mit dem anderen beteiligten Fahrzeug kollidiert. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge gerieten diese ins Schleudern und kollidierten mit der Leitplanke. Fahrzeugteile wurden über die gesamte Fahrbahn geschleudert. Nach circa 350 Metern kamen die beiden Fahrzeuge auf der linken Fahrspur zum Stillstand.

Von den Fahrzeuginsassen wurden insgesamt fünf Personen leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Durch die geschleuderten Fahrzeugteile kam es zu Folgeunfällen auf derselben und auf der entgegenkommenden Fahrbahn. Weiterhin kam es im Anschluss, infolge des stauenden Verkehrs, zu weiteren Auffahrunfällen.

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Zur Bergung der am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden drei Abschleppunternehmen hinzugezogen.

Zur Unfallaufnahme waren vier Polizeistreifen der Polizeistation Dieburg, die Feuerwehr Eppertshausen, fünf Rettungsfahrzeuge sowie diverse weitere Einsatzkräfte zur Versorgung und Bergung der verunfallten Personen, im Einsatz.

Für die Dauer von etwa eineinhalb Stunden musste die Bundesstraße 45 vollständig gesperrt werden.

(Text: PM Polizei Südhessen)