Unentschieden und zwei Siege für Germania Ober-Roden

115
Dreifach-Torschütze Colin Falk. (Foto: 1.FC Germania 08 Ober-Roden)
SG SV Dersim Rüsselsheim – Germania Ober-Roden 3:3 (1:2)

Die erste Mannschaft konnte auch im dritten Spiel gegen einen Abstiegskandidaten nicht siegen und musste sich mit einem 3:3-Unentschieden zufrieden geben. Diesmal war man zu Gast beim SG SV Dersim Rüsselsheim (14. der Verbandsliga Süd) und begann recht vielversprechend die erste Halbzeit. Nachdem man in der 28. Minute kurzzeitig mit 0:1 in Rückstand geriet, schaffte es die Elf drei Minuten später mit zwei Treffer von Damien Aurelien Letellier (31‘) und Patryk Czerwinski (33‘) vor der Halbzeitpause in Führung zu gehen. Die zweite Halbzeit verlief sehr turbulent nachdem das Team aus der Opel-Stadt in der 55. Minute mit der Gelb-Roten Karte einen Mann weniger auf dem Platz hatte. Doch dies war anscheinend ein schlechtes Zeichen für die Germanen und so glich Rüsselsheim in der 68. Minute zum 2:2 aus. Wenn da nicht Kapitän Marco Christophori-Como mit seinem Führungstor (74‘) zum 3:2 die Mannschaft wieder aufgebaut hatte und kurz danach sahen die Hausherren die zweite gelb-rote Karte. So konnte man gegen neun Gegenspieler den Sieg nach Hause nehmen. Dachte man! In der 84. Minute war aber der Traum vorbei und Dersim glich zum 3:3 aus. Die Nerven dies Teams lagen kurz vor Ende des Spiels derart blank, alsdass man in der 90.+2 auch noch Fabian Geyer durch eine gelb-rote Karte verlor.

Mit dem 9. Tabellenplatz muss man nicht zufrieden sein, wenn man nach drei Spielen gegen Abstiegskandidaten mit einem Pünktchen nach Hause kommt. Das nächste Spiel dier Mannschaft ist am Mittwoch, 20. April, um 19.30 Uhr bei der Spvgg. Neu-Isenburg.

Germania Ober-Roden II – VFL Michelstadt 5:2 (2:0)

Eine glanzvolle Vorstellung vor heimischem Publikum bot die zweite Mann-schaft in der Kreisoberliga gegen den VFL Michelstadt und gewann mit 5:2-Toren. Den Anfang machte Okan Kilic in der 15. Minute nach einem präzisen Pass in den Strafraum von Colin Falk. Dieser war an dem Nachmittag in einem Spielrausch und erzielte selbst drei Treffer in der 35., 57. und 75. Minute, unterbrochen durch das Tor von Moritz Hesse in der 51. Die beiden Gegentreffer in der zweiten Hälfte waren reine Schlafmützigkeiten dier Abwehr. Das Team von Ralf Rott konnte bei 70 Prozent Ballbesitz über die gesamte Spielzeit mit ihrer ge-schlossenen Leistung überzeugen.

Mit dem Sieg schob sich die Mannschaft mit sechs Punkten Vorsprung zum Abstiegsplatz auf den 2. Tabellenplatz der Abstiegsrunde der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald. Das nächste Spiel findet am 24. April um 13 Uhr zuhause gegen die SG Ueberau statt.

GSV Gundernhausen – Germania Ober-Roden III 2:3 (1:2)

Die dritte Mannschaft der Germania gewann beim Tabellenletzten der Kreisliga B Dieburg GSV Gundernhausen mit 3:2 und festigte einen Platz im Mittelfeld. Schon früh gingen die Germanen durch den Doppelpack von Marcel Klose in der 4. und 10. Spielminute mit 2:0 in Führung. Möglichkeiten, den Vorsprung auszubauen gab es reichlich, stattdessen verkürzten die Hausherren durch einen fragwürdigen Elfmeter kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:1. In der zweiten Halbzeit übernahm man wieder die Kontrolle, die durch Mario Brand mit dem 3:1 in der 55. Minute belohnt wurde. Zwar erzielte Gundernhausen schon drei Minuten später den Anschlusstreffer zum 2:3, aber das Spiel wurde von der Zeiger-Elf bis zum Ende nicht mehr aus der Hand gegeben, auch dank der guten Leistung des Torhüters Moritz Tag.

Fehlende Konzentration und ungenaues Passspiel der Germanen verhinderten ein höheres Resultat. Mit dem Sieg schob sich die Dritte auf den 9. Tabellenplatz und empfängt bereits am Mittwoch, 13. April, um 19.30 Uhr zuhause den TSV Harreshausen.

(Text: PM 1. FC Germania 08 Ober-Roden)