Sportförderung: Egelsbach erhält Zuwendung in Höhe von 50.000 Euro

183
Das Bild zeigt von links nach rechts: Felix Jenisch und Johanna Jaxt vom Jugendparlament, Björn Simon, Hartmut Honka, Staatssekretär Stefan Sauer, Bürgermeister Tobias Wilbrand, Vorsitzender der Gemeindevertretung Jörg Strobel und Frau Esther Praest vom Fachdienst 3.2 Ortsentwicklung. (Foto: Gemeinde Egelsbach)

Staatssekretär Stefan Sauer hat einen Förderbescheid in Höhe von 50.000 Euro an die Gemeinde Egelsbach im Landkreis Offenbach übergeben. Die Förderung aus dem Sonder-Investitionsprogramm Sportland Hessen dient der Errichtung einer Multisport- und Tischtennisanlage.

„Eine wichtige Leitlinie hessischer Sportpolitik ist die bedarfsgerechte und zeitgemäße Ausstattung von Sportanlagen. Sie setzt daher bei den kleinsten Einheiten an: den Vereinen und Kommunen. Die Förderung erhöht die Motivation aller in den Vereinen und Kommunen, gemeinsam Sport zu treiben und sich einzubringen. Besonders freut mich, dass bei diesem Projekt die Belange der Jugendlichen im Fokus stehen. Moderne und bedarfsgerechte Sportstätten sind von enormer Bedeutung, damit Kinder und Jugendliche den Weg zu einem bewegten Lebensstil suchen“, so Staatssekretär Stefan Sauer.
Die Gemeinde Egelsbach plant eine Jugendfläche mit einer Multisportanlage zu errichten.

Die Fläche umfasst insgesamt circa 4.300 Quadratmeter. Grundsätzlich soll die Fläche vorwiegend von Jugendlichen und jungen Erwachsenen genutzt werden. Im Norden des Areals soll eine Hütte mit einer Grillstelle und Sitzmöglichkeiten sowie einer Tischtennisanlage entstehen. Im Süden befindet sich eine „Aktionsfläche“ mit dem zentralen Element der Multisportanlage. Die Multisportanlage soll eine Größe von circa 30 mal 20 Meter umfassen und für möglichst alle Ballsportarten nutzbar sein. Hierfür sollen die notwendigen Tor- und Korbkomponenten wie Fußball, Handball, Basketball sowie die Spielflächenbegrenzungen dieser Sportarten auf dem Boden in die Anlage integriert werden.

Sportförderung in Hessen steigt auf Rekordniveau

Ein wichtiges Ziel der hessischen Sportförderung ist es, für alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen die Chancen und den Anreiz zu aktiver sportlicher Betätigung zu schaffen. Hessens Sportvereine zählen etwa 2,1 Millionen Mitglieder, die in mehr als 7.500 Vereinen des Landessportbundes organisiert sind. Die Hessische Landesregierung hat den organisierten Sport in Hessen 2021, unabhängig von Corona-Hilfsprogrammen, mit einem Volumen von rund 61 Millionen Euro unterstützt.

Die Sportförderpolitik der Landesregierung setzt dabei bei den kleinsten Einheiten, den Vereinen in den Kommunen an. Die Bandbreite der Unterstützung für insbesondere kleinere Vereine reicht von der Neuanschaffung von Sportgeräten über die Sicherung des Trainings- und Spielbetriebes bis zur Förderung der Jugendarbeit. 2022 unterstützt die Hessische Landesregierung den Sport mit Rekordinvestitionen. Insgesamt rund 65,5 Millionen Euro stehen für die Förderung des Sports in Hessen bereit.

Coronahilfen für den Sport

Während der Corona-Pandemie wurden weitere 17,2 Millionen Euro an Coronahilfen für den Sport in Hessen ausgeschüttet. Unter anderem ist dabei die Coronahilfe zur Mitgliedergewinnung zu nennen, durch die 194 hessische Vereine, die besonders stark von Mitgliederverlusten betroffen waren, insgesamt rund drei Millionen Euro an Projektmitteln für die Mitgliedergewinnung erhielten.

(Text: Hessisches Ministerium des Innern und für Sport)