Feuerwehr Münster feiert im Sommer ihr 150-jähriges Bestehen

306
Zum Abschluss des Jubiläumsjahrs wird am 1. und 2. Oktober auch das Oktoberfest der Münsterer Feuerwehr sein Comeback in der Fahrzeughalle feiern. (Foto: jedö)

Auch in Münster wird nach zwei Jahren Flaute 2022 wieder ausgiebig gefeiert: Die Freiwillige Feuerwehr zelebriert ihr 150-jähriges Bestehen und fährt dazu vor allem an einer viertägigen Jubiläumssause im Sommer mächtig auf.

Ihre Entscheidung haben die Brandschützer aus der Gersprenz-Gemeinde nicht übereilt getroffen, im Gegenteil: Erst vorige Woche einigte sich der Vorstand unter Beteiligung von Bau-, Vergnügungs-, Wirtschafts- und Presseausschuss darauf, gerade vom 8. bis 11. Juli in die Vollen zu gehen. „Der Beschluss ist einstimmig gefallen“, schildert Michael Sühl, Vorsitzender des Ausschusses für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Münsterer Wehr mit ihren 850 Vereinsmitgliedern und 70 aktiven Feuerwehrleuten in der Einsatzabteilung, die Geschlossenheit bei diesem richtungsweisenden Votum.

Den Weg dahin skizziert Sühl so: „Wir haben uns schon 2019 entschieden, dass wir das Fest feiern wollen. Dann kam Corona und die Welt sah anders aus. Wir haben mit den Planungen dennoch weitergemacht, wären ohne Corona aber schon früher an die Öffentlichkeit gegangen.“ Dass man erst jetzt Details zu den Vorhaben der nächsten Monate nenne, liege darin begründet, „dass ja selbst im Winter noch keiner sagen konnte, wie es in diesem Jahr weitergeht“. Nun sei es „an der Zeit gewesen zu entscheiden, ob wir unser Jubiläumsprogramm voll durchziehen oder unter einem gewissen Verlust absagen“. Ein Mittelding sei nicht in Frage gekommen: „Abgespeckt kannst du nicht kostendeckend arbeiten. Daher machen wir es jetzt im normalen Rahmen und hoffen, dass bis Juli nichts dazwischenkommt.“

Schon vorher, am 21. Mai, findet der Jubiläumsabend der Münsterer Feuerwehr in der Kulturhalle statt. Dann wird beispielsweise in Kai Herd der Vorsitzende des Münsterer Heimat- und Geschichtsvereins an die Gründung der Organisation am 6. Januar 1872 im „Alt Münster“ erinnern. Das Gründungslokal an der Ecke von Frankfurter und Altheimer Straße existiert bis heute; auf eine dortige Feierstunde am historischen Datum verzichtete die Wehr Anfang des Jahres pandemiebedingt aber noch. Der Jubiläumsabend richtet sich vor allem an die Feuerwehrleute aus Münster und der Region. Auch viele Ehrungen aus den vergangenen zwei Jahren holt man dann nach.

Der Abtenauer Platz, gelegen direkt neben dem Feuerwehr-Stützpunkt (hinten), wird vom 8. bis 11. Juli Standort fürs Festzelt und den Vergnügungspark sein. (Foto: jedö)

Vom 8. bis 11. Juli, noch vor den hessischen Sommerferien, kann hingegen jeder mitfeiern: Ort des Geschehens wird der Abtenauer Platz neben dem Feuerwehrhaus sein – Zelt für 1 500 Personen inklusive. Am Freitag (8.) steigt die „FFH Hit Arena“, am Samstag (9.) spielen die Dorfrocker. Diese Veranstaltungen kosten Eintritt. Tickets sind seit wenigen Tagen über die Fest-Website (fest.feuerwehr-muenster.com) erhältlich.

Am Samstag gibt es zudem den Kreis-Kinderfeuerwehrtag und die Ausstellung „Straße der Feuerwehr“. Am Sonntag (10.) finden in Münster nicht nur der Kreisfeuerwehrtag und das Kreismusiktreffen statt, sondern auch der Festumzug mit Wehren aus dem ganzen Landkreis, einer Delegation der befreundeten Wehr aus Abtenau (Österreich) und Münsterer Ortsvereinen. Ab 14 Uhr wird sich der Umzug von der Heinrich-Heine-Straße vorbei am Gründungslokal und am „Platz des Friedens“ über die Friedhofsstraße bis zum Festgelände bewegen.

Auch am Montag (11.) herrscht Festbetrieb. Die Getränke verkauft die Feuerwehr selbst, fürs Essen (Hamm) und einen Vergnügungspark mit Buden und Attraktionen für Kinder (Hausmann) haben die Münsterer Profis ins Boot geholt. Zu guter Letzt feiert nach zweijähriger Zwangspause am 1. und 2. Oktober auch das beliebte Oktoberfest der Münsterer Feuerwehr sein Comeback in der Fahrzeughalle.

(Text: jedö)