Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Unfall auf B 456 bei Bad Homburg

183
(Symbolfoto: Pixabay)

Nachdem am Sonntagnachmittag, 17. April, gegen 17.05 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 456 in Höhe der Horexkurve bei Bad Homburg ein 50-jähriger Fahrer eines grünen VW Golf Cabriolets ums Leben gekommen ist, sucht die Polizei nach Zeuginnen und Zeugen, die Angaben zu dem Unfall selbst sowie dem Geschehen davor machen können.

Nach bisherigen Erkenntnissen könnte ein weiteres Fahrzeug an dem Unfallgeschehen beteiligt gewesen sein. Es handelt sich nach Zeugenangaben dabei um eine BMW Limousine neueren Baujahrs.

Des Weiteren wird der Fahrer oder die Fahrerin eines weißen Nissan Qashqai gesucht, der kurz vor dem Unfall im Bereich der Kreuzung “Peters Pneu” von einem BMW geschnitten worden sein soll.

Die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Bad Homburg bittet Personen, die selbst Zeugin bzw. Zeuge wurden, Hinweise auf die genannten Fahrzeuge geben können oder in sonstiger Art sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Telefonnummer (06172) 120 – 0 zu melden.

Originalmeldung: Am Sonntagnachmittag, 17. April, kam es auf der B 456 bei Bad Homburg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 50-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug von der Straße abkam, mit mehreren Bäumen kollidierte und dabei tödlich verletzt wurde.

Der Fahrer eines VW Golf war um kurz nach 17 Uhr auf der B 456 aus Richtung Bad Homburg kommend, in Richtung Wehrheim unterwegs. Kurz nach der “Horexkurve” verlor der Fahrer in einer Kurve aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen PKW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Mutmaßlich durch das darauffolgende Gegensteuern fuhr der PKW nun über die Gegenspur nach links von der Straße in den dortigen Grünstreifen, kollidierte mit mehreren Bäumen, kam anschließend auf dem Dach zum Liegen und begann zu brennen. Ersthelfer befreiten den Fahrer sowie dessen Hund aus dem stark beschädigten PKW und alarmierten Rettungskräfte sowie Polizei. Der Verunfallte, wohnhaft im Hochtaunuskreis, erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Rekonstruktion des Unfallherganges hinzugezogen und das Fahrzeugwrack sichergestellt. Den ersten Ermittlungen vor Ort zufolge kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden, dass ein zweites Fahrzeug an dem Unfallgeschehen beteiligt gewesen sein könnte. Die Form dieser Beteiligung ist noch völlig unklar. Zeugenaussagen zufolge könnte es sich um einen BMW, “neueres Modell”, Farbe lila/blau gehandelt haben. Der betroffene Straßenabschnitt war bis 21.15 Uhr voll gesperrt.

Hinweise zu dem Unfallgeschehen oder dem beschriebenen Fahrzeug nimmt die Bad Homburger Polizei unter der Rufnummer 06172/120-0 entgegen.

(Text: PM Polizei Westhessen)