Sportförderung: Stadt Heppenheim erhält Zuwendungsbescheid über 25.000 Euro

100
(Symbolfoto: Alex Fox auf Pixabay

Stefan Sauer, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat die Stadt Heppenheim besucht und einen Förderbescheid aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ in Höhe von 25.000 Euro überreicht.

Mit der Landeszuwendung unterstützt die Hessische Landesregierung die Modernisierung der Flutlichtanlagen auf den drei Sportplätzen der Vereine Starkenburgia, SV Kirschhausen und TSV Hambach. Der Staatssekretär betonte hierbei die Bedeutung moderner Sportstätten für ein funktions- und zukunftsfähiges Vereinsleben.

„Die Stadt Heppenheim bringt seinen Vereinen viel Wertschätzung entgegen, was sich auch in der Modernisierung der Flutlichtanlagen zeigt. Diese drei Plätze werden von den vielen Nutzern aus Schule und Verein dann noch intensiver und mit mehr Freude an der Bewegung genutzt werden können. Damit verbinde ich auch die Hoffnung, dass die Vereine noch mehr Mitglieder gewinnen können. Die Landesförderung soll auch als Anerkennung für alle ehrenamtlich Engagierten der Vereine verstanden werden. Denn nur dank ihres Einsatzes hat der Sport in unseren Vereinen Heimat und Zukunft“, so Staatssekretär Stefan Sauer.

Bessere Lichtqualität und Energieeinsparungen

Insgesamt sechs Sportanlagen in städtischer Trägerschaft stehen den Vereinen in Heppenheim für ihre Angebote zur Verfügung. Auf der Hälfte aller Anlagen wird nunmehr das Flutlicht erneuert. Die drei Sportplätze Centgericht, Kirschhausen und Hambach sollen auf moderne LED Flutlichtanlagen umgebaut werden, um die Lichtqualität und den Spielbetrieb für die Sportvereine, Bürgerinnen und Bürger sowie Schulen zu verbessern und den Verbrauch von Kilowattstunden deutlich zu verringern. Des Weiteren wird die Lichtverschmutzung für Nachbarschaft und Natur durch eine Umstellung deutlich reduziert.

Sportförderung in Hessen steigt auf Rekordniveau

Ein wichtiges Ziel der hessischen Sportförderung ist es, für alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen die Chancen und den Anreiz zu aktiver sportlicher Betätigung zu schaffen. Hessens Sportvereine zählen etwa 2,1 Millionen Mitglieder, die in mehr als 7.500 Vereinen des Landessportbundes organisiert sind. Die Hessische Landesregierung hat den organisierten Sport in Hessen 2021, unabhängig von Corona-Hilfsprogrammen, mit einem Volumen von rund 61 Millionen Euro unterstützt.

Die Sportförderpolitik der Landesregierung setzt dabei bei den kleinsten Einheiten, den Vereinen in den Kommunen an. Die Bandbreite der Unterstützung für insbesondere kleinere Vereine reicht von der Neuanschaffung von Sportgeräten über die Sicherung des Trainings- und Spielbetriebes bis zur Förderung der Jugendarbeit. 2022 unterstützt die Hessische Landesregierung den Sport mit Rekordinvestitionen. Insgesamt rund 65,5 Millionen Euro stehen für die Förderung des Sports in Hessen bereit.

Während der Corona-Pandemie wurden weitere 17,2 Millionen Euro an Coronahilfen für den Sport in Hessen ausgeschüttet. Unter anderem ist dabei die Coronahilfe zur Mitgliedergewinnung zu nennen, durch die 194 hessische Vereine, die besonders stark von Mitgliederverlusten betroffen waren, insgesamt rund drei Millionen Euro an Projektmitteln für die Mitgliedergewinnung erhielten.

(Text: PM Hessisches Ministerium des Innern und für Sport)