Poetry Slam unterm Sternenhimmel in Dieburg

105
(Grafik: Stadt Dieburg)

Endlich wieder Poetry Slam in Dieburg! So lustig und überraschend wie seit Jahren und dieses Mal wieder gemütlich und open air.

Eine Bühne im Freien, davor das Publikum behaglich im Liegestuhl, sechs Poetinnen und Poeten, zwei Vortragsrunden und ein Ziel: Die Herzen der Zuschauenden für sich und seinen Text zu gewinnen. Das sind die Grundzutaten für den Slam “DieBurg”.  Am Samstag, 14. Mai, um 19 Uhr zieht der Slam ins Freie – in den Park von Schloss Fechenbach um. Damit es so richtig gemütlich wird, bringen sich alle einen Klappstuhl mit. Einlass ist um 18.30 Uhr.

Bei der modernen Form einer klassischen Dichterschlacht treten sechs LiveLiteraturschaffende mit ihren eigenen Texten gegeneinander an, dichten und lesen um die Gunst des Publikums. Dem Textvortrag sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt – von Stand-up-Reimen bis zur literarischen Comedy, von Lyrik bis Rap und Performance-Prosa bis hin zur klassischen Kurzgeschichte ist alles erlaubt, was dem Auftritt Schliff, Rasanz und literarische Trefferquoten verspricht. Das Besondere: Mittels Stimmkarten und Applaus wählt das Publikum seinen “Ersten Platz der Herzen”. Das Publikum ist also immer mittendrin und Bestandteil des Programms. Moderiert wird der Slam von Bühnenlyriker, Moderator und Gelegenheitsdichter Martin Weyrauch.

Einlass ab 18.30 Uhr an der Kasse von Museum Schloss Fechenbach. Man bittet Klappstuhl oder Sitzkissen und einen warmen Pullover mitzubringen. Platz-Reservierung unter kultur@dieburg.de. Eintritt 10 Euro, Schüler und Studenten 8 Euro. Da die Veranstaltung bei Regen ausfallen muss, kein Vorverkauf! Terminabsage kurzfristig unter www.dieburg.de. Getränkeverkauf durch Café Schloss Fechenbach. Der Dieburger Poetry-Slam wird organisiert und durchgeführt vom Kulturamt der Stadt Dieburg, der Bücherinsel Dieburg und Martin Weyrauch.

(Text: PM Stadt Dieburg)