HSG Rodgau Nieder-Roden: Mit Hypothek von sechs Toren Vorsprung nach Schwerin

97
(Symbolfoto: Pixabay)

A-Junioren der HSG Rodgau Nieder-Roden gewinnen das Hinspiel im DHB Pokal Viertelfinale 27:21 (14:9) gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin

Vor einer stimmungsvollen Kulisse in der Rodaustrom Sportarena erlebten die Zuschauer eine von Beginn an umkämpfte Partie. Die Baggerseepiraten waren gegen die dezimiert angereisten Jungstiere aus Schwerin gut eingestellt und übernahmen nach kurzem Abtasten das Kommando. Mit einer stabilen und gut ausgerichteten Abwehrformation hielt man die Gäste auf Abstand und die Gegentore entsprechend gering. In der Offensive fand man mit guten Abläufen immer wieder den Weg zum Tor und erspielte sich so nach und nach einen heranwachsenden Vorsprung. Allerdings blieben zu diesem Zeitpunkt bereits zahlreiche Torchancen von Seiten der Rodgauer ungenutzt, um die Führung im ersten Spielabschnitt schon deutlicher zu gestalten.

Nach dem Seitenwechsel beim 14:9 kamen mit zwei Treffern infolge zunächst die Gäste besser zurück ins Spiel. Beide Teams gingen weiter unverändert engagiert zur Sache und schenkten sich nichts. So blieb es zunächst bis Mitte der zweiten Halbzeit bei dem 4-5 Tore Vorsprung der Baggerseepiraten. Doch die Rodgauer ließen nicht locker, drückten weiter auf das berühmte Gaspedal und gingen jetzt noch konzentrierter zur Sache. Einfache Ballgewinne und schnelles Umschaltspiel, gepaart mit effektiverer Chancenverwertung war jetzt der Grundstein für eine starke Schlussphase des HSG-Nachwuchses. Nach einem zwischenzeitlichen 8-Tore-Vorsprung beim 27:19 waren allerdings die beiden letzten Tore der Partie zum 27:21 Endstand den Gästen aus Schwerin vorbehalten.

Somit gilt es jetzt, die anstehende Trainingswoche effektiv zu nutzen und den Fokus auf das Rückspiel am kommenden Wochenende in Schwerin zu richten. Mit dem Sechs-Tore-Polster im Gepäck, werden die Baggerseepiraten alles daran setzen, das Final-Four des DHB-Pokals zu erreichen und somit die direkte Qualifikation für kommende Jugendbundesliga-Saison 2022/23 sicherzustellen.

Die Partie findet am Sonntag, 1. Mai, um 15 Uhr in der Erich-Kästner-Sporthalle in Schwerin statt. Unter folgendem Link bieten die Gastgeber einen Livestream an:
https://jungstiere-a-jugend.solidtango.com/live/mecklenburger-stiere-schwerin-a-jugend-hsg-rodgau-nieder-roden-a-jugend

Zum Einsatz kamen: Julian Ohm (TW), Paul Wetzel (TW), Luca Ullrich (4), Oskar Fink (5), Maarten Broschek (7), Richard Landskron, Noah Trageser, Nick Weiland (5/1), Lars Spanheimer, Moritz Schimpke, Jonas Markert (2), Laurin Bernd, Ben Seidel (4/1), Benedikt Weiland, Nils Haus, Yannik Lanzendörfer.

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)