Polizeieinsatz in Darmstadt: Restaurant verwüstet und Mitarbeiter mit Schwert bedroht

150
(Symbolfoto: Hundankbar auf Pixabay)

Einen Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro hat ein 44-Jähriger am gestrigen Mittwochabend (27.) in einem Restaurant am Darmstädter Kopernikusplatz verursacht und einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.

Gegen 21.15 Uhr alarmierten Zeugen über Notruf die Polizei und meldeten, dass ein ehemaliger Angestellter mit einem Schwert die Inneneinrichtung des Ladens beschädigt und die Mitarbeitenden bedroht. Umgehend wurden zahlreiche Streifen verständigt und in das Martinsviertel geschickt. Vor Ort konnten die Polizeikräfte feststellen, dass insgesamt zehn Fensterscheiben des Geschäfts eingeschlagen waren sowie vier Fernsehbildschirme, Mobiliar, der Kassenschalter und Küchenutensilien beschädigt oder zerstört wurden.

Der 44 Jahre alte Tatverdächtige flüchtete nach Zeugenangaben mit einem Auto von der Örtlichkeit und konnte im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung im Pfannmüllerweg gestoppt und festgenommen werden. Das mutmaßlich genutzte Schwert stellten die Einsatzkräfte in unmittelbarer Tatortnähe in der Kranichsteiner Straße sicher. Der Festgenommene kam in eine Gewahrsamszelle und muss sich jetzt unter anderem wegen des Verdachts der Bedrohnung und Sachbeschädigung in eingeleiteten Verfahren strafrechtlich verantworten. Die genauen Hintergründe des Vorfalls sind Gegenstand der Ermittlungen der Darmstädter Kriminalpolizei.

(Text: PM Polizei Südhessen)