Offenbach: Lebensgroße Kippe wirbt für Sauberkeit und Respekt

112
Symbolbild Zigarettenkippe (Foto: Smaragd auf Pixabay)

Infostand auf dem Wochenmarkt macht auf das Problem weggeschnippter Zigarettenstummel aufmerksam

Achtlos weggeworfene Zigarettenstummel sind klein und unansehnlich, entfalten aber vor allem in Kombination mit Wasser eine extrem umweltschädliche Wirkung: Darauf machen Stadt und Stadtwerke auf dem Offenbacher Wochenmarkt aufmerksam. Am morgigen Samstag, 30. April, stehen ab etwa 10.30 Uhr die Abfallberatung der Stadtwerke und die städtische Stabsstelle Sauberes Offenbach mit einem Infostand und einem Schauspieler des Offenbacher Theaterclubs Elmar in einem lebensgroßen Kippen-Kostüm am Streichholzkarlchen. Mit dabei ist auch das städtische Ordnungsamt. Denn der gemeinsame Einsatz gegen die Verschmutzung des öffentlichen Raums basiert nicht nur auf Appellen: Auch das Bußgeld wurde im vergangenen November deutlich auf 75 Euro pro weggeschnippter Kippe erhöht.

Doch bevor die Stadtpolizei tatsächlich Strafen verhängt, werden die Bürgerinnen und Bürger nicht nur über die Erhöhung, sondern vor allem über die Gründe informiert. Und die gibt es reichlich: Nicht nur, dass die unschönen Stummel sich in jeder Ritze von Asphalt und Gehwegen festsetzen und den Straßenkehrern des Stadtservices der Stadtwerke die Arbeit erschweren. Mit jeder nicht richtig entsorgten Kippe gelangen auch jede Menge gefährlicher Giftstoffe in die Umwelt. Diese werden bei Regen ausgespült und gelangen im schlimmsten Fall in Gewässer oder gar bis ins Grundwasser.

Damit diese Infos an diesem schönen Markttag im Frühling nicht ganz so düster und drohend daherkommen, gibt sich der „Kippi“ genannte Zigarettenstummel auch ganz freundlich. Vor allem aber wird er Taschenaschenbecher verteilen, damit Raucherinnen und Raucher unterwegs gar nicht erst versucht sind, ihre fertig gerauchte Zigarette auf den Boden zu werfen.

Der Besuch von Kippi auf dem Wochenmarkt ist Teil der Kampagne „Respect Offenbach“, mit dem Stadt und Stadtwerke gemeinsam gegen das Littering, die Verschmutzung im öffentlichen Raum vorgehen. Dabei arbeiten sie auch mit unkonventionellen Mitteln wie eben lebensgroßen Kippen und einer eher humorvollen Tonalität. Nächste Themen werden die klassischen Litteringprobleme weggeworfene Verpackungen und Hundehaufen sein.

Mehr Informationen zur Kampagne unter www.offenbach.de/kippi.

(Text: PM Stadt Offenbach)