Edith-Stein-Schule Offenbach: Gymnasiale Oberstufe startet zum neuen Schuljahr

77
(Symbolfoto: Pixabay)

Wichtiges Ziel des Offenbacher Schulentwicklungsplanes wird umgesetzt

Erstmals wird es in Offenbach eine gymnasiale Oberstufe am Standort einer Integrierten Gesamtschule geben. Damit wird ein wichtiges Ziel des Schulentwicklungsplanes der Stadt umgesetzt. Ab dem kommenden Schuljahr können Schülerinnen und Schüler an der Edith-Stein-Schule das Abitur anstreben. Das Angebot richtet sich aber nicht nur an die Absolventen dieser IGS, die nun direkt an ihrer Schule in die gymnasiale Oberstufe wechseln können, sondern auch an Schülerinnen und Schüler aus anderen weiterführenden Schulen, insbesondere der anderen Offenbacher Gesamtschulen, die ihre Schullaufbahn mit Ziel der Allgemeinen Hochschulreife fortsetzen wollen.

Die im Jahr 1978 eingeweihte Edith-Stein-Schule musste aufgrund von Asbestfunden saniert werden. Die Stadt verband die Schadstoffsanierung mit einer umfassenden Gesamtsanierung des Bestandsgebäudes. Zugleich wurde auf den Schülerzuwachs reagiert und eine Erweiterung der Gebäude vorgenommen. Damit konnte die Kapazität in der IGS in den Klassen 5-10 erhöht werden. Zugleich wurde der Beschluss der Stadtverordnetenversammlung umgesetzt, an der Edith-Stein-Schule nun außerdem eine gymnasiale Oberstufe einzurichten. Die Sanierung des Altbaus und der Neubau werden in diesem Sommer fertiggestellt. Somit können pünktlich zum neuen Schuljahr die Oberstufenschülerinnen und -schüler im neuen zweigeschossigen Atriumbau, nordöstlich neben dem Hauptgebäude, unterrichtet werden.

Steigende Zahl der Schülerinnen und Schüler

Schuldezernent Paul-Gerhard Weiß erläutert die Notwendigkeit des Neubaus:“ Für eine so schnell wachsende Stadt wie Offenbach ist die Erweiterung der Bildungseinrichtungen sehr wichtig. Sowohl an den Gymnasien als auch an den Integrierten Gesamtschulen steigt die Zahl die Schülerinnen und Schüler in den nächsten Jahren stark an. Und damit auch die Zahl derjenigen, die nach der 10. Klasse weiter Richtung Abitur streben. Darauf haben wir uns vorbereitet. Der Zuwachs bietet aber auch die Chance, zusätzliche Angebote zu unterbreiten und den jahrzehntelangen Wunsch nach einer gymnasialen Oberstufe an einer IGS zu erfüllen.”

Wie Schulleiter Salvatore Caruso berichtet, legt die Schule Wert auf innovativen Unterricht und modernste Ausstattung. So erhalten alle Oberstufenschülerinnen und –schüler Tablets für den Unterricht in Form von IPads. Seit 1. Februar 2022 ist die Edith-Stein-Schule ins Hessische Zertifizierungsprogramm der Profilschulen Kulturelle Bildung aufgenommen und entwickelt das Profil für Darstellende Künste. Damit kann das Fach Darstellendes Spiel (DS) als Grundkurs angeboten und im Abitur als Prüfungsfach bevorzugt gewählt werden. Die zurzeit vier fest angestellten Künstlerinnen und Künstler gestalten mithilfe von sechs ausgebildeten Lehrkräften für darstellende Künste den Unterricht kreativ, projektorientiert und völlig neu. Auch Sport- und Schwimmunterricht lassen sich aufgrund der Nähe zur Sportanlage Rosenhöhe und die schuleigene Dreifelderturnhalle vielfältig ausführen. Im Bereich der Naturwissenschaften ist die Schule auf dem neuesten Laborstand: engagierte Lehrkräfte aus den Naturwissenschaftlichen Fachbereichen warten auf erste Leistungskurse.

Die neuen Schülerinnen und Schüler der Oberstufe kommen aus der Gymnasialklasse und den Realschulklassen der Edith-Stein-Schule. Die Schulleitung und das Kollegium freuen sich aber auch auf Schülerinnen und Schüler anderer Gesamt-, Realschulen oder Gymnasien aus Offenbach und heißen alle herzlich willkommen.

(Text: PM Stadt Offenbach)