Stadt Wiesbaden eröffnet Sport- und Spielebox in Kastel

89
Symbolbild Tischtennis (Foto: anncapictures auf Pixabay)

Eine von drei SportBoxen im Stadtgebiet Wiesbaden ist kürzlich von Stadtrat Christoph Manjura an den Boulebahnen in der Nähe des Spielplatzes Eleonorenstraße in Kastel offiziell eröffnet worden.

Anschließend konnten alle Anwesenden selbst aktiv werden und sich an den vielfältigen Geräten der SportBox ausprobieren. Auch ein angeleitetes Training wird es dazu geben. Eine SportBox? Was ist das überhaupt? Über die App „SportBox – app and move“ haben sport- und bewegungsbegeisterte Menschen aller Altersklassen die Möglichkeit, Matten, Bälle, Tischtennis- oder Badmintonschläger, Gewichte und Weiteres kostenlos auszuleihen. Gegen die geringe Gebühr von einmalig 50 Cent können sich Bürgerinnen und Bürger registrieren und spontan und unkompliziert einen freien Termin buchen. Mit Ende der Buchungszeit müssen die ausgeliehenen Gegenstände ordnungsgemäß in die Schubladen der Box zurückgelegt werden. Zwei Weitwinkelkameras in der äußerst vandalismussicheren SportBox gleichen den Inhalt vor und nach jeder Nutzung ab, sodass Schäden und Entwendungen sofort bemerkt werden.

Die Anschaffung der SportBoxen erfolgte aus den Mitteln des Integrationsfonds für Geflüchtete. „Sport, Spiel und Bewegung stärkt vor allem das Miteinander über Generationen und Kulturen hinaus. Mit diesem innovativen Verleihangebot werden weiter Brücken abgebaut und gleichzeitig etwas für die Gesundheit und Fitness getan,“ freut sich Stadtrat Christoph Manjura. „Ich bin überzeugt, dass die SportBoxen sehr gut angenommen werden und sie eine Bereicherung für die Wiesen zwischen Reduit und Spielplatz darstellen wird“, so Manjura weiter.

„Durch die Sport- und Spielbox wird auch ein Beitrag für die weitere Aufwertung des Rheinufers in Kastel geleistet. Es ist toll, dass die Menschen von dem neuen Bewegungsangebot profitieren und das Ufer damit noch attraktiver wird“, ergänzt Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende. „Damit gelingt schon jetzt ein erster Schritt bei der Umsetzung des Rhein-Main-Ufer-Konzepts.“

(Text: PM Landeshauptstadt Wiesbaden)