Langen: Mann nach Sturz vom Dach tödlich verletzt

115
(Symbolfoto: Alex Fox auf Pixabay)

Nach einem Sturz vom Dach eines Mehrfamilienhauses in Langen ist am gestrigen späten Montagabend (2.) ein 38 Jahre alter Mann an seinen Verletzungen gestorben.

Nachdem Nachbarn gegen 16 Uhr die Polizei verständigt hatten, weil der Mann in seiner Wohnung lautstark randalieren würde, fuhr zunächst eine Streife der örtlichen Wache zu der Adresse in der Liebigstraße. Doch gegenüber den Beamten zeigte sich der 38-Jährige an der Wohnungstür aggressiv und hielt zudem ein Messer in der Hand.

Daraufhin wurden Spezialeinsatzkräfte angefordert, um den 38-Jährigen zu überwältigen. In der Vergangenheit soll er sich wegen psychischer Auffälligkeiten bereits mehrmals freiwillig in eine Fachklinik begeben haben.

Aufgrund seines aktuellen Verhaltens sollte er daher auch heute einem Arzt vorgestellt werden.

Im Verlauf des Einsatzes konnte sich der 38-Jährige auf das Dach des sechsstöckigen Gebäudes flüchten. Trotz langen und intensiven Zuredens der Einsatzkräfte konnte er nicht dazu gebracht werden, wieder in seine Wohnung zurück zu kehren.

Gegen 21.55 Uhr stürzte der Mann dann plötzlich vom Dach. Dabei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Einsatzstelle verstarb.

Zum Zeitpunkt des Sturzes waren keine Polizeikräfte in seiner unmittelbaren Nähe. Die Kriminalpolizei in Offenbach hat nun die weiteren Ermittlungen zum Hintergrund des Geschehens übernommen.

(Text: PM Polizei Südosthessen)