Corona-Krisenstab Darmstadt: Entwicklung stabil

118
(Symbolbild: Pixabay)

Der Covid-19-Krisenstab der Wissenschaftsstadt Darmstadt hat sich in seiner Sitzung vom heutigen Mittwoch, 4. Mai, weiter mit der Entwicklung des Infektionsgeschehens in der Stadt beschäftigt.

Wie das Gesundheitsamt mitteilt, sind für die Wissenschaftsstadt Darmstadt für den heutigen Mittwoch 258 laborbestätigte Fälle von Covid-19 dazugekommen, so dass kumuliert nun 41.518 laborbestätigte Fälle in Darmstadt registriert sind. Die Inzidenz liegt bei 691,1 und damit unter dem hessenweiten Schnitt von 706,8.

In den Darmstädter Kliniken ist die Situation nahezu unverändert. Auf Normal- und Intensivstation befinden sich im Klinikum Darmstadt 16 (10), im Elisabethenstift 14 (1) und im Alice-Hospital 5 (0) Patientinnen und Patienten mit Covid-19.

„Wir beobachten, dass die Infektionszahlen sinken und es weniger schwer Erkrankte gibt. Vereinzelt in Pflegeeinrichtungen und Kindertagesstätten aufgetretene Infektionen konnten gut geregelt werden. Die weiterhin hohen Fallzahlen erinnern uns jedoch daran, dass die Pandemie noch andauert“, so Bürgermeisterin Barbara Akdeniz.

(Text: PM Wissenschaftsstadt Darmstadt)