Hochtaunuskreis: Wettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” 2021/2022

101
(Symbolfoto:Peter H auf Pixabay)

Drei Landkreise zu einer Region zusammengefasst (Hochtaunuskreis, Main-Kinzig-Kreis, Landkreis Waldeck-Frankenberg / Bereisung beginnt am heutigen 4. Mai / 13 Orte nehmen teil

Nach einer corona-bedingten Pause ist er in diesem Jahr wieder präsent, der Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Der Wettbewerb beginnt wie immer mit der Teilnahme auf Kreisebene (Regionalentscheid). Alle Kommunen, deren Ortsteile den Teil-nahmebedingungen entsprechen, wurden zur Teilnahme an dem Wettbewerb um die lebendigsten und attraktivsten Dörfer aufgerufen. Der Wettbewerb richtet den Blick in die Zukunft. Im Mittelpunkt stehen kreative Ideen, weitreichende Initiativen und erfolgreiche Lösungsansätze zur Stärkung des Ortes, die aufzeigen, wie die Bürgerinnen und Bürger mit ihren individuellen Bedingungen umgehen und gemeinsam dafür sorgen, dass ihr Dorf Zukunft hat. Der mittlerweile 37. Wettbewerb ist eine Würdigung für das enorme Engagement vieler Bewohner, die sich aktiv für den Erhalt und die Weiterentwicklung ihrer Dorfgemeinschaft einsetzen. Sowohl die Ausgangslage der Orte als auch aufgezeigte Entwicklungsprozes-se werden bei der Bewertung berücksichtigt.

Der Hochtaunuskreis, der Main-Kinzig-Kreis und der Landkreis Waldeck-Frankenberg wurden für den diesjährigen Wettbewerb zu einer Region zusammengefasst. Insgesamt 13 Orte, darunter der Ort Usingen-Kransberg aus dem Hochtaunuskreis, sind durch eine unabhängige Bewertungskommission – bestehend aus Fachleuten aller drei Landkreise – zu bereisen. Die Federführung obliegt dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, der mit acht teilnehmenden Dörfern die höchste Teilnehmerzahl stellt, die Kommissionsleitung hat der LK Waldeck-Frankenberg. Die beiden Erstplatzierten nehmen am Landesentscheid teil, der aufgrund der Pandemie ebenfalls in 2022 (ab Sommer) stattfinden wird, die Organisation hierfür hat das Regierungspräsidium Kassel.

Um den vielfältigen Beiträgen Rechnung zu tragen, findet die Bewertung anhand einer ganzheitlichen Betrachtung des Ortes in den Kriterien
· Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche lnitiativen (20 Punkte)
· Soziales Engagement und kulturelle Aktivitäten (30 Punkte)
· Baugestaltung und Siedlungsentwicklung (20 Punkte)
· Grüngestaltung im Dorf u. der Bezug zur Landschaft (20 Punkte)
· Gesamtbetrachtung (10 Punkte) statt.

Preisgelder für den Regionalentscheid werden wie folgt vergeben:
1. Preis: 5.000 Euro
2. Preis: 4.000 Euro
3. Preis: 3.000 Euro
4. Preis: 2.000 Euro
5. Preis: 1.000 Euro
4 x Sonderpreise: 1.000 Euro pro Region
Die Bekanntgabe des Ergebnisses des Regionalentscheids erfolgt bis spätestens 27. Mai 2022. Weitere Informationen /Downloads erhält man unter der Homepage des RP Kassel unter: rp-kassel.hessen.de/Planung/Ländlicher-Raum/Dorfwettbewerb.

(Text: Pm Hochtaunuskreis)