Rodgau: Mahnwache und Demonstrationszug zum Europatag

96
(Symbolbild: Sara Kurfess auf Unsplash)

Der Verein für multinationale Verständigung Rodgau e.V. (munaVeRo) und das Rodgauer Aktionsbündnis der Solidarität und Vernunft laden alle Unterstützer für Montag, 9. Mai, zu einer besonderen Mahnwache und einem Demonstrationszug der Solidarität mit den Menschen in und aus der Ukraine ein.

Die Teilnehmer versammeln sich um 17.45 Uhr auf dem Rathausplatz in Jügesheim. Nach einer Ansprache setzt sich der Demonstrationszug ab etwa 18.15 Uhr in Bewegung. Ziel ist das Bürgerhaus in Dudenhofen, in dem die städtische Veranstaltung zum Europatag um 19.30 Uhr beginnt.

Der Europatag wird alljährlich am 9. Mai für Frieden und Einheit in Europa begangen. Er markiert den Jahrestag der Schuman-Erklärung, in der Robert Schuman seine Idee für eine neue Form der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte, die einen Krieg zwischen den Nationen Europas undenkbar machen sollte. Robert Schumans Vorschlag gilt als Geburtsstunde dessen, was wir heute die Europäische Union nennen. (https://european-union.europa.eu/principles-countries-history/symbols/europe-day_de) Seit 2008 begeht die Stadt Rodgau den Europatag jedes Jahr mit den Städtepartnerschaften und munaVeRo mit einer eigenen Veranstaltung.

In diesem Jahr ist daran auch der „Deutsch-polnische Freundschaftsverein Rodgau“ beteiligt (zum Inhalt siehe Veranstaltungskalender der Stadt Rodgau).
Man lädt alle Interessierten dazu ein, nach dem Demonstrationszug gemeinsam an der Veranstaltung im Bürgerhaus Dudenhofen teilzunehmen. Eine Anmeldung sollte vorher telefonisch unter 06106/693-1226 oder per Mail unter kultur@rodgau.de erfolgen.

(Text: PM Verein für multinationale Verständigung Rodgau e.V.)