Corona-Verwaltungsstab des LaDaDi zieht sich zurück

100
(Grafik: LaDaDi)

Landrat Klaus Peter Schellhaas wird die Arbeit des Corona-Verwaltungsstabes zum 5. Mai  offiziell beenden. Bereits seit einigen Wochen sind die Nachfragen von Bürgerinnen und Bürgern stark rückläufig und auch die Kommunen benötigen keine Unterstützung mehr im Umgang mit Corona. Zudem ist das Land Hessen bereits seit einigen Monaten für Verordnungen und Regelungen zuständig. Diese wurden zum 29. April weiter gelockert.

„Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Wir behalten die Lage natürlich sehr genau im Blick und können bei Bedarf unser eingespieltes Team reaktivieren“, erläutert Landrat Schellhaas. „Aber wir haben alle ein Stück weit gelernt, mit der Pandemie zu leben. Impfungen und eigenverantwortliches Handeln bleiben weiter wichtige Bausteine im Kampf gegen die Pandemie.“

Impfangebote des Gesundheitsamtes bleiben bestehen

Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfungen ab 12 Jahren werden seit 25. April in der alten Gutenbergschule, Am Wall 34, 64807 Dieburg angeboten. Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe auf dem Großparkplatz der Stadt Dieburg „Auf der Leer“. Wie gehabt können Termine online über die Buchungsplattform Terminland vereinbart werden. Das komplette Impfangebot des LaDaDi und der Stadt Darmstadt ist auf den Seiten des Gesundheitsamtes aufgeführt: https://www.gesundheitsamt-dadi.de/impfambulanzen-des-gesundheitsamtes/.

Rückblick auf mehr als zwei Jahre Stabsarbeit

„Als Landrat Schellhaas den Verwaltungsstab am 6. März 2020 einberufen hat, hatte niemand im rund 20-köpfigen Team eine Vorstellung davon, wie lange uns die Pandemie begleiten würde“, resümiert Verwaltungsleiter Rainer Leiß. „Zwischen all den gesundheitlichen, organisatorischen und emotionalen Herausforderungen war die anhaltend hohe Dynamik der Lage sicherlich die größte Belastung für die Menschen in und außerhalb der Verwaltung.“

Am 16. März 2020 wurde der Schulbetrieb in Hessen eingestellt. Die Kreisverwaltung ging am 18. März in einen Notbetrieb über. Der Verwaltungsstab tagte fortan täglich, war fast anderthalb Jahre auch an Wochenenden und nachts erreichbar, und kam auch regelmäßig mit den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern der 23 Kreiskommunen, dem Gesundheitsamt, den Kreiskliniken und dem Staatlichen Schulamt online zusammen. Zudem gab es rund zwei Jahre lang einen täglichen Newsletter, der alle Beteiligten in Sachen Fallzahlen, Verordnungen und Regelungen auf dem Laufenden hielt.

Ein Meilenstein im Laufe der Corona-Pandemie waren die Impfungen, die am 27. Dezember 2020 mit den ersten mobilen Impfteams in Senioren- und Pflegeeinrichtungen im LaDaDi gestartet sind. Für das Gesundheitsamt übernahm der Stab hier die Verantwortung, die Impfkampagne zu organisieren. Am 9. Februar 2021 konnten dann die Impfzentren in Pfungstadt und Reinheim öffnen. Bereits Mitte April konnte der LaDaDi die Plattform „Ärmel hoch“ etablieren, welche die kurzfristige Terminvergabe per SMS ermöglichte. Im Juli 2021 begann das mobile Impfangebot an zentralen Plätzen in den 23 Kreiskommunen – zu Möbelhäusern und Supermärkten kamen die mobilen Impfteams. Zwischenzeitlich war sogar ein umgebauter Medibus der Deutschen Bahn im Einsatz. Im August 2021 konnten die ersten Kinderimpfungen ab zwölf Jahren im LaDaDi durchgeführt werden. Termine konnten fortan mit der Buchungsplattform Terminland bequem online vereinbart werden.

Nachdem das Land Hessen die Schließung der Impfzentren zum 30. September 2021 angeordnet hatte, wurden diese aufgrund steigender Fallzahlen Anfang Dezember wiedereröffnet. Ab Mitte Dezember konnten auch Kinder ab fünf Jahren in den Impfzentren des LaDaDi geimpft werden. „Es ist nicht selbstverständlich, was die Mitglieder des Stabes geleistet haben. Aus allen Teilen der Kreisverwaltung kommend, konnte jeder seine Erfahrungen und Kompetenzen einbringen und dazu beitragen, unseren Bürgerinnen und Bürgern Orientierung und Sicherheit zu geben. Dafür danke ich allen sehr herzlich“, so das Fazit von Landrat Schellhaas.

(Text: PM Landkreis Darmstadt-Dieburg)