B455 bei Oberursel: Unfälle mit beteiligten Rettungswagen

80
(Symbolfoto: Golda auf Pixabay)

Im Übergang von der A 661 zur B 455 bei Oberursel kam es am gestrigen Freitagmorgen (6.) zu zwei Verkehrsunfällen mit beteiligten Rettungswagen.

Gegen 9.30 Uhr befuhr ein Rettungswagen die B 455 mit Sondersignal aus Richtung der A661 in Fahrtrichtung Königstein. Eine 50-jährige Mini-Fahrerin mit Wohnsitz in Frankfurt, die in entgegengesetzter Richtung unterwegs war, fuhr an den rechten Fahrbahnrand und hielt an, um für den Rettungswagen Platz zu machen. Ein nachfolgender, 33-jähriger Audi-Fahrer aus dem Main-Taunus-Kreis bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Mini auf. Die 50-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt. Der 33-Jährige und seine 28-jährige Beifahrerin wurden entgegen zunächst anderer Meldungen nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf circa 25.000 Euro geschätzt.

Wegen dieses Unfalles kam es auch im Gegenverkehr zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 9.35 Uhr näherte sich ein Rettungswagen, besetzt mit einer 21-jährigen Frau und einem 50-jährigen Beifahrer, der Unfallstelle. Beide waren ohne Auftrag und Sondersignal aus Richtung der A 661 in Fahrtrichtung Königstein unterwegs. Die Fahrerin bemerkte das Stauende offensichtlich zu spät und konnte lediglich durch Ausweichen nach rechts einen Zusammenstoß verhindern. Der Rettungswagen touchierte eine Leitplanke und kippte seitlich um. Beide Insassen hatten Glück und wurden nicht verletzt. Der Sachschaden an dem Fahrzeug wird auf circa 15.000 Euro geschätzt.

Wegen beider Unfälle musste die B 455 in beide Richtungen voll gesperrt werden. Die Absperrung wurde gegen 10.45 Uhr wieder aufgehoben.

(Text: PM Polizei Westhessen)