Erbenheim: HLB überfährt Gegenstände in den Gleisen

71
(Symbolbild: Johannes Plenio auf Unsplash)

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main wurde am Freitagabend (6.) darüber informiert, dass eine Hessische Landesbahn im Bereich Wiesbaden- Erbenheim mehrere auf die Schienen gelegte Steine sowie ein Holzbrett überfahren hat.

Glücklicherweise wurde niemand der 30 Fahrgäste verletzt. Sowohl der Zug als auch der Schienenoberbau erlitten lediglich leichte Schäden und waren weiterhin befahrbar. Für die Prüfung war jedoch der Streckenabschnitt gesperrt, wodurch es zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr kam.

In dem Bereich einer nahe gelegenen Eisenbahnbrücke wurden drei Kinder gesehen. Ob es sich hier um die Verursacher handelt ist bislang unklar.

Wer Angaben zu den Vorfällen machen kann, wird gebeten, sich bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main unter Tel. 069/130145- 1100 oder unter www.bundespolizei.de zu melden.

Informationen zur Gefahren an Bahnanlagen gibt es unter www.bundespolizei.de.

Auf die Verursacher von Verspätungen (ggf. die Eltern) können bei solchen Einsätzen jeweils Kosten für den Polizeieinsatz sowie zivilrechtliche Forderungen der Verkehrsunternehmen zukommen.

(Text: PM Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main)