Förderung: Gemeinde Eppertshausen erhält 50.000 Euro

115
(Symbolfoto: angelolucas auf Pixabay)

Stefan Sauer, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, hat die Gemeinde Eppertshausen besucht und einen Förderbescheid aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Sportland Hessen“ in Höhe von 50.000 Euro überreicht. Mit der Landeszuwendung unterstützt die Hessische Landesregierung die Modernisierung der Dachlichtkuppeln in der örtlichen Großsporthalle.

„Die kontinuierlich wachsende Gemeinde Eppertshausen bringt ihren Vereinen eine große Wertschätzung entgegen, was sich auch in der Modernisierung der Dachlichtkuppeln zeigt. Sie investiert hier mit viel Aufwand in die Halle, um sie in einem guten Zustand zu bewahren. Die mit neuer Lichttechnik und ausgetauschten Dachluken versehene Halle wird das Lebensgefühl der Eppertshauser bereichern. Die Landesförderung soll auch als Anerkennung für alle ehrenamtlich Engagierten der örtlichen Vereine verstanden werden. Denn nur dank ihres Einsatzes hat der Sport in unseren Vereinen Heimat und Zukunft“, so Staatssekretär Stefan Sauer.

Erhöhte Sicherheit und Energieeinsparungen durch Beleuchtungssanierung

Die Erneuerung der Dachlichtkuppeln wird insbesondere dazu führen, dass mehr Licht in die Halle fällt. Die Erneuerung der Sicherheitsbeleuchtung ist eine Voraussetzung dafür, dass alle Belange der Sicherheit auch in einem Notfall berücksichtigt bleiben. Hier wird dem Bedürfnis der Schülerinnen und Schüler sowie der Vereinssportlerinnen und Vereinssportler auf eine zeitgemäße und funktionale Ausleuchtung der Sicherheitsbeleuchtung Rechnung getragen. Darüber hinaus wird Energie eingespart, da durch die neuen, dichter abschließenden Kuppeln weniger Wärme verloren geht, was sich auch in einem Heizkostenersparnis niederschlagen wird.

Die Dreifeldsporthalle bietet auf einer Sportfläche von 40×20 Metern einen Kunststoffboden, der alle gängigen Spielsportarten erlaubt. Felder sind für Basketball, Handball, Volleyball, Fußball und Badminton markiert. Auch Gymnastik oder Turnen ist vollumfänglich möglich. Die Halle bietet Platz für 560 Zuschauer, außerdem stehen 120 Parkplätze zur Verfügung. Die Halle erlaubt das Durchführen von Wettkämpfen auf Landesebene. Die Halle ist barrierefrei. Der Finanzierungsanteil der Gemeinde Eppertshausen für die Sanierung liegt bei 150.000 Euro.

Sportförderung in Hessen steigt auf Rekordniveau

Ein wichtiges Ziel der hessischen Sportförderung ist es, für alle Bevölkerungsschichten und Altersgruppen die Chancen und den Anreiz zu aktiver sportlicher Betätigung zu schaffen. Hessens Sportvereine zählen etwa 2,1 Millionen Mitglieder, die in mehr als 7.500 Vereinen des Landessportbundes organisiert sind. Die Hessische Landesregierung hat den organisierten Sport in Hessen 2021, unabhängig von Corona-Hilfsprogrammen, mit einem Volumen von rund 61 Millionen Euro unterstützt.

Die Sportförderpolitik der Landesregierung setzt dabei bei den kleinsten Einheiten, den Vereinen in den Kommunen an. Die Bandbreite der Unterstützung für insbesondere kleinere Vereine reicht von der Neuanschaffung von Sportgeräten über die Sicherung des Trainings- und Spielbetriebes bis zur Förderung der Jugendarbeit. 2022 unterstützt die Hessische Landesregierung den Sport mit Rekordinvestitionen. Insgesamt rund 65,5 Millionen Euro stehen für die Förderung des Sports in Hessen bereit.

Hohe Mitgliederverluste

Während der Corona-Pandemie wurden weitere 17,2 Millionen Euro an Coronahilfen für den Sport in Hessen ausgeschüttet. Unter anderem ist dabei die Coronahilfe zur Mitgliedergewinnung zu nennen, durch die 194 hessische Vereine, die besonders stark von Mitgliederverlusten betroffen waren, insgesamt rund drei Millionen Euro an Projektmitteln für die Mitgliedergewinnung erhielten.

Mit dem Newsletter „Sportland Hessen“ informiert das Hessische Ministerium des Innern und für Sport über die gesamte Bandbreite des Sports in Hessen.

(Text: PM Hessisches Ministerium des Innern und für Sport)