Fußgänger bei Unfall in Frankfurt schwer verletzt

85
(Foto: AlexDE auf Pixabay)

Am gestrigen Montag (9.) ereignete sich in der Elbestraße im Frankfurter Bahnhofsviertel ein Verkehrsunfall, bei dem ein 20 Jahre alter Fußgänger von einem Pkw erfasst und schwer verletzt wurde. Der 59-jährige Autofahrer erlitt einen Schock.

Ein 59-jähriger Mann befuhr gegen 23.30 Uhr mit seinem Ford die Elbestraße aus Richtung Taunusstraße kommend in Fahrtrichtung Kaiserstraße. Zu diesem Zeitpunkt betrat in Höhe der Hausnummer 32 ein 20-Jähriger zwischen zwei dort abgestellten Fahrzeugen die Straße und wollte diese überqueren. In der Folge erfasste ihn der 59-Jährige mit seinem Pkw. Der 20-Jährige kam mit schweren Verletzungen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Der Autofahrer erlitt einen Schock und kam ebenfalls in eine Klinik.

Die Elbestraße war während der Maßnahmen an der Unfallstelle zwischen der Taunusstraße und Kaisserstraße rund eine Stunde lang gesperrt. Das Fahrzeug des 59-Jährigen wurde sichergestellt und abgeschleppt.

Die Ermittlungen zur Unfallursache und zum genauen Unfallhergang dauern an.

(Text: PM Polizei Frankfurt)