TS Ober-Roden: Die Luft im Verbandsliga-Abstiegskampf wird dünner

135
(Symbolfoto: planet_fox auf Pixabay)

Wie viel der Punkt gegen Bornheim wert war, sollten die darauffolgenden Spiele gegen den Tabellendritten Rot-Weiß Darmstadt und beim Tabellenführer SV Unter-Flockenbach zeigen.

Nach der 0:1-Heimniederlage gegen Darmstadt und der 1:7-Rutsche im Gorxheimertal am Samstag steht fest – der Abstand nach unten ist wieder auf vier Punkte zusammengeschrumpft. Dazu kommt nach der zweiten von drei Englischen Wochen auch der spürbare Substanzverlust in der Mannschaft. Im Nachhol-Derby an diesem Mittwoch um 19 Uhr gegen SV Münster bietet die Tabellensituation zusätzliche Brisanz. Am kommenden Sonntag empfängt das Neumann-Team um 15 Uhr die FFV Sportfreunde aus Frankfurt.

Am Mittwoch gehörte die erste Halbzeit den Gästen aus Darmstadt, die mehrere sehr gute Chancen vergaben. Die Turnerschaft musste in einem sehr intensiven Spiel viele schmerzhafte Meter auf dem TS-Rasenplatz abspulen, um den selbstbewussten Darmstädtern beizukommen. Ausgerechnet nach einem Eckball ließ die Heimdefensive Donat Tala am langen Pfosten zu viel Platz. Der schoss sehenswert zur Führung ein (38.). Nach dem Seitenwechsel zeigte das Neumann-Team eine leidenschaftliche Vorstellung, verpasste es aber, sich zu belohnen. Josias Fekade traf nach 54 Minuten nur den Pfosten, weitere Großchancen – insbesondere in der Nachspielzeit – blieben ungenutzt.

Wie viel Kraft das Spiel vom Mittwoch gekostet hatte, wurde am Samstag beim SV Unter-Flockenbach deutlich. Dort erlebte das Neumann-Team vor allem in der ersten Hälfte ein Debakel und musste sich mit 1:7 geschlagen geben. Bereits in der 1. Minute zappelte der Ball im Netz, Arikan war der Torschütze. Jener Müslüm Arikan (9.), Fabio Hechler mit einem Hattrick (21., 29., 39.) und Niclas Blüm (37.) sorgten für einen hohen Halbzeitstand zugunsten der „Flockies“. In der zweite Halbzeit stemmten sich die Gäste gegen ein noch schlimmeres Ergebnis, trafen sogar durch Luis Roth zum 1:6 (70.), eher Niklas Schneider den Endstand herstellte (79.). Ein weiterer Wehrmutstropfen war eine Muskelverletzung von Serkan Kozlu, der in der 1. Halbzeit ausgewechselt werden musste.

Starke 1B trotz Eppertshausen ein Remis ab

Wie viel Qualität in der Saison und im Kader der zweiten Mannschaft steckt, wurde beim 3:3 im Derby beim FV Eppertshausen nochmal deutlich. Das Team von Thomas Barowski und Oliver Hitzel-Kronenberg hat damit gegen die Liga-Schwergewichte aus Altheim und Eppertshausen nicht einmal verloren (3 Remis, 1 Sieg). Am kommenden Sonntag empfängt die Zweite um 13 Uhr die SG Reinheim/Spachbrücken.

„Die Zuschauer sahen ein sehr interessantes und faires Spiel“, resümierte Barowski. Die TS hatte gleich in der ersten Minute Glück, als Eppertshausen nach einem Eckball nur Aluminium traf. Auf der Gegenseite brachte Jan Keck die Turnerschaft in Folge eines zweiten Balls nach einer Ecke selbst in Führung. Durch einen Abstauber egalisierte der FVE noch vor der Pause (20.). Nach dem Seitenwechsel gingen die Hausherren zunächst durch einen Handelfmeter in Führung (47.) und legten direkt noch das 3:1 nach (51.). Mit toller Moral entgegnete die TS-1B und kam durch Jan Keck wieder nach einer Ecke ran (57.). Ein schöner Angriff über die linke Seite brachte nach Flanke von Burak Kaya den Ausgleich durch Robin Koch (60.). Es war eine Druckphase der TS, in der weitere sehr gute Torchancen ausgelassen wurden. In der Schlussphase wurde das eigene Tor leidenschaftlich verteidigt. „Wir haben eine tolle Moral gezeigt und nach dem Rückstand weiter ruhig und konzentriert nach vorne gespielt“, so Barowsk, der ein „leistungsgerechtes Unentschieden“ sah.

1C legt weitere drei Punkte nach

Vielleicht bekommt die dritte Mannschaft im Abstiegskampf der B-Liga noch rechtzeitig die Kurve. Gegen den SV Groß-Bieberau II feierte die 1C einen 3:0-Heimsieg und hat bei drei ausstehenden Spielen drei Punkte Vorsprung auf den GSV Gundernhausen, der den Abstiegsplatz belegt, aber zwei Spiele weniger absolviert hat. An diesem Mittwoch gastiert die 1C im Nachholspiel um 19.30 Uhr bei der SG Ueberau II. Danach muss man zwei Wochenenden zuschauen, da man spielfrei ist.

„Das Team hat sich sehr kombinations- und spielfreudig gezeigt“, war Martin Scharf zufrieden. Zu der verbesserten Offensive kam eine konzentrierte Defensivleistung dazu, im Notfall war der stark aufgelegte Nils Störmer im Tor zur Stelle. Zweimal wurde auf beiden Seiten im Spielverlauf Aluminium getroffen. In der 42. Minute eroberte Alex Schmidt am gegnerischen Sechzehner den Ball und traf zum 1:0. Er war es auch, der einen Einwurf schnell ausführte und damit Sebastian Müller in Szene setzte. Der TS-Stürmer legte sich den Ball auf den rechten Fuß und traf ins kurze Eck zum 2:0 (69.). Nach einem langen Ball startete Espen Schallmayer und hob den Ball perfekt über den Torwart zum 3:0 und damit der Entscheidung (77.). Weitere sehr gute Torchancen ließ die 1C liegen.

U19 zieht ins Hessenpokal-Halbfinale ein

Die A1 der Turnerschaft ist nach einem 4:2-Auswärtssieg bei der SG Rosenhöhe ins Halbfinale des Hessenpokals eingezogen. Dort wartet der starke Kreisligist Alemannia Königstädten auf das Team von Paul Petrina. Im Falle eines Finaleinzugs würde die TS ein für den Verein historisches Spiel gegen die Bundesliga-U19 von Kickers Offenbach oder Eintracht Frankfurt bestreiten. Die Spiel bei der SG Rosenhöhe kann im Re-Live hier eingesehen werden: https://www.youtube.com/watch?v=n7e-HziP-KA.

Bevor es in der Verbandsliga-Aufstiegsrunde in die heiße Phase geht, stand in Offenbach der Leistungsvergleich zweier Ligakonkurrenten an. Dabei gehörte die Anfangsphase ganz klar den Gästen. Okan Savas traf früh zum 1:0 (4.), Ivan Karin legte sofort den zweiten Treffer nach (7.). Zwei weitere Großchancen ließen die Gäste liegen, sodass die Offenbacher zurückkamen (29.) und sich eine intensive Pokalpartie entwickelte. Nicht ganz unverdient erzielte die Rosenhöhe auch den Ausgleich (58.). Namhafte Hessenligisten waren zuvor in Offenbach gescheitert und Trainer Paul Petrina stellte die Grundordnung um. So kam die TS zurück ins Spiel und traf durch eine clevere Freistoßvariante in Person von Amin El Mard zum 3:2 (85.). In der 90+4. Minute verwandelte Torwart (!) Behnan Koeseoglu einen Strafstoß zum entscheidenden 4:2 und leitete damit die Feierlichkeiten ein. Herzlichen Glückwunsch Jungs, ein Schritt noch bis ins Finale!

U18 bereit für das Derby – U16 unterliegt Griesheim – U15 siegreich

Die A2 hat bei Hassia Dieburg mit 5:3 gewonnen und damit die Weichen für das Topspiel an diesem Dienstag beim Tabellenzweiten Germania Ober-Roden gestellt. Für das Team von Jannik Zeise trafen Thomas Konietzko, Miguel Pajur, Josef Allaw und Lucas Annighöfer (2). Es bedarf im Derby und in den kommenden, entscheidenden Kreisliga-Wochen einiger Sachlichkeit und Disziplin, um die Qualität auf den Platz und die Punkte nach Hause zu bringen.

Die U16 musste sich beim SC Viktoria Griesheim mit 1:5 geschlagen geben. Das einzige Tor für das Team von Burak Santur erzielte Ayman Ahmada.

In der Hessenliga-Abstiegsrunde kann die U15 immer mehr Richtung Klassenerhalt schielen. Beim OSC Vellmar siegte das Team von Hakan Firat mit 3:1. Die Tore erzielten Rohat Ucar (2) und Muhammed Ciftci.

Die weiteren Ergebnisse

Die D1 unterlag am Donnerstag beim SV Weiterstadt mit 0:5 und am Sonntag bei der SG Arheilgen mit 0:1. Die D2 gewann ihr Derby beim KSV Urberach am Donnerstag mit 3:1 und unterlag am Sonntag dem SV Münster auswärts mit 2:7. Die E1 siegte beim TSV Harreshausen mit 8:2. Die F1 unterlag im Derby Viktoria Urberach mit 3:6. Die F2 verlor bei JFV Groß-Umstadt II mit 1:2. Dafür schlug die F2 Germania Ober-Roden auswärts mit 14:2-Toren deutlich.

Beim Heimspielfest der G2-Junioren waren alle Beteiligten im Nachgang voll des Lobes. Mit großer Teamarbeit wurde für die Kinder und Eltern ein tolles Spielfest geschaffen, dabei spielte auch das Wetter hervorragend mit. Sportlich lief es für die G2 ebenfalls gut – zwei Spiele konnte das Team von Nils Martiner und Luca Duizendstra gewinnen.

Termine Jugendfußball

Donnerstag (12.): D1 – VfB Ginsheim (18.30 Uhr); Samstag (14.): F1 – Viktoria Kleestadt (11.15 Uhr), JFV Groß-Umstadt IV – F2 (12.30 Uhr), E1 – GSV Gundernhausen (13 Uhr), C1 – SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (14.15 Uhr), VFL Michelstadt – A2 (15 Uhr), B2 – SKV Büttelborn (16 Uhr), VfB Ginsheim – B1 (16.30 Uhr); Sonntag (15.): D1 – JFV Lohberg MO/NR/OR (9.30 Uhr), A1 – 1. FC-TSG Königstein (13 Uhr); Mittwoch (18.): B1 – FC Bayern Alzenau (19 Uhr).

(Text: PM TS Ober-Roden)