Mainz-Kastel: Vermutete Person im Rhein – Umfangreiche Suchmaßnahmen

160
Wasserschutzpolizei
Symbolbild Wasserschutzpolizei (Foto: Pixabay)

Die Meldung über eine möglicherweise in den Rhein gefallene Person löste am gestrigen Dienstagabend (10.) umfangreiche Suchmaßnahmen in Mainz-Kastel aus.

Der Polizei wurde um kurz vor 22 Uhr von einer Anruferin mitgeteilt, dass sie schemenhaft etwas von der Theodor-Heuss-Brücke ins Wasser fallen sah. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich hierbei um einen Menschen gehandelt haben könnte, wurden über die Rettungsleitstelle Maßnahmen zur Wasserrettung eingeleitet. Bei den umfangreichen Suchmaßnahmen waren unter anderem auch die Wasserschutzpolizei, die Feuerwehr und ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Einsatz wurde gegen Mitternacht ergebnislos abgebrochen.

(Text: PM Polizei Westhessen)