OWK Eppertshausen wandert auf dem Alemannenweg

92
Ausblick Richtung Starkenburg (Foto: OWK Eppertshausen)

Am Sonntag, 22. Mai, lädt der OWK Eppertshausen zu einer abwechslungsreichen Wanderung mit vielen schönen Ausblicken von Seeheim-Jugenheim nach Bensheim-Auerbach ein. Treffpunkt zur Abfahrt mit dem Bus ist um 9 Uhr an der Bürgerhalle Eppertshausen in der Waldstraße. Die Rückfahrt ist für etwa 18 Uhr geplant.

Wie gewohnt stehen zwei Wanderstrecken zur Auswahl, eine über 10 und eine über 18 Kilometer. Für die Touren empfehlen wir Wanderstöcke und gutes Schuhwerk. Bitte auch an ausreichende Getränke denken. Unterwegs ist Rucksackverpflegung angesagt.

Die anspruchsvolle Langtour über 18 Kilometer mit 460 Höhenmetern beginnt in Seeheim-Jugenheim und führt uns zunächst zur Burgruine Alsbacher Schloss, das um 1235 erbaut wurde. Unterwegs hat man einen interessanten Einblick auf 340 Millionen Jahre Erdgeschichte. Ein geologisches Zeitfenster zeigt uns hier, dass durch den Einbruch des Oberrheingrabens kristallines Tiefengestein an die Oberfläche gelangte, welches heute von Löss-Ablagerungen und einer Humusschicht überdeckt wird. Weiter führt der Weg durch schöne helle Mischwälder hoch zum Melibocus, dem höchsten Berg an der südhessischen Bergstraße. Der Anstieg wird mit einem herrlichen Rundblick in die Rheinebene bis hin nach Frankfurt, dem Taunus, dem Pfälzerwald und bei guter Sicht bis zu den Vogesen belohnt. Nachdem man den höchsten Punkt der Wanderung erreicht hat, geht es jetzt überwiegend gemächlich talwärts zum Auerbacher Schloss.

Das Schloss ist eine der größten Burganlagen in Südhessen und wurde um 1222 erbaut. Eine Besonderheit des Auerbacher Schlosses ist eine über 300-jährige Kiefer, die hoch oben auf einer Mauer der Burg wächst. Das Schloss dient im Sommer als Kulisse für Ritterspiele und Theaterveranstaltungen.

Die letzte Wegstrecke führt  vom Schloss nach Auerbach in die Gaststätte „Weiherhaus“, wo sich beide Gruppen zum gemeinsamen Abschluss treffen; eine Essensvorbestellung ist nicht nötig.

Die moderate Tour über 10 Kilometer mit rund 170 Höhenmetern beginnt in Alsbach-Hähnlein und führt analog der Langtour vorbei an dem geologischen Zeitfenster hoch zum Alsbacher Schloss. Vom Bergfried aus hat man einen herrlichen Rundblick in die Rheinebene vom Taunus bis zum Pfälzerwald. Weiter führt der Weg durch Mischwälder zum Auerbacher Schloss. Von hier aus geht es nach Auerbach in die Gaststätte.

Die Fahrkosten betragen 13 Euro für Mitglieder und 19 Euro für Nichtmitglieder. Kinder in Begleitung eines Erwachsenen sind kostenfrei. Gastwanderer sind wie immer herzlich willkommen. Anmeldungen nehmen die Familien Schledt (Tel. 06071/36936) und Heß (Tel. 06074/7280910) gerne entgegen. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit sich über www.owk-eppertshausen.de direkt anzumelden.

(Text: PM Odenwaldklub Eppertshausen)