Darmstadt: Polizeistreife will Motorradfahrer stoppen und verunfallt

81
(Symbolfoto: Cornell Frühauf auf Pixabay)

Den Fahrer eines Motocross-Motorrads wollten Beamte der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen am gestrigen Mittwochabend (11.), gegen 18 Uhr, in der Gräfenhäuser Straße stoppen. Er fiel den Ordnungshütern zuvor wegen deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf.

Der Biker gab Gas. Im Rahmen der Nachfahrt kollidierte der Streifenwagen, der mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, kurz darauf in Höhe der Pfnorstraße mit einem einbiegenden 20 Jahre alten Autofahrer. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Der Motorradfahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizei sucht nun Zeugen, insbesondere Verkehrsteilnehmer, die zur betreffenden Zeit von dem Biker überholt wurden, die Hinweise zu ihm geben können. Bei der Maschine handelt es sich um ein gelb oder orangefarbenes, weiß gemustertes Motocross-/Geländemotorrad mit eckigen Scheinwerfern. Im Kennzeichen befand sich möglicherweise der Blockbuchstabe “L”. Um Kontaktaufnahme mit der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen unter der Rufnummer 06151/8756 wird gebeten.

(Text: PM Polizei Südhessen)