Rödelheim: Radfahrerin nach Unfall rassistisch beleidigt

114
(Symbolfoto: Ingo Kramarek auf Pixabay)

Bereits am 3. Mai ereignete sich in Frankfurt-Rödelheim ein Unfall, bei dem eine Radfahrerin im Bereich des Rödelheimer Bahnwegs mit einer 41-jährigen Frau zusammenstieß. In der Folge soll diese von der Fußgängerin rassistisch beleidigt worden sein. Die Polizei sucht nun nach der Fahrradfahrerin, die sich anschließend entfernte.

Eine 41-jährige Fußgängerin befand sich gegen 11 Uhr am Rödelheimer Bahnweg, als sie auf Höhe eines dortigen Fitnessstudios mit einer Radfahrerin zusammenprallte. Offenbar versuchte die 41-Jährige nach der Kollision nun ihr Gegenüber vom Rad zu zerren und bezeichnete diese währenddessen unter anderem als “scheiß Ausländerin” und “Hure”. Außerdem beleidigte sie diese weiter mit rassistischen Worten. Der Fahrradfahrerin gelang es, sich von der Fußgängerin loszureißen und weiterzufahren. Zeugen bemerkten den Vorfall.

Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen der Beleidigungen eingeleitet und sucht nach der unbekannten Radfahrerin, die wie folgt beschrieben wird: Circa 25 bis 30 Jahre alt, lange Haare, asiatisches Erscheinungsbild; bekleidet mit weißer Jacke und Sportschuhen.

Die bislang unbekannte Geschädigte sowie weitere Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen werden gebeten, sich mit der Frankfurter Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 / 755 53111 in Verbindung zu setzen oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)