Sachsenhausen: Unfallflucht nach Zusammenstoß mit Kind

91
Eingeschaltetes Blaulicht auf einem Polizeiauto. (Symbolbild: Fleimax von Pixabay)

Am Freitag, 6. Mai, kam es in Höhe der Stresemannallee 63 in Frankfurt-Sachsenhausen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein bislang unbekannter Radfahrer mit einem 4-jährigen Mädchen zusammenstieß. Der Unfallfahrer entfernte sich nach der Kollision unerlaubt von der Unfallstelle. Das Kind blieb verletzt zurück.

Ein 4-jähriges Mädchen befand sich gegen 16.40 Uhr auf einem Fußweg im Bereich der Stresemannallee und war in Richtung Tiroler Straße unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt nutzte ein unbekannter Radfahrer den selben Gehweg entgegengesetzt in Richtung Abenteuerspielplatz “Wildgarten”. In Höhe der Hausnummer 63 kam es schließlich zwischen beiden zu einem frontalen Zusammenstoß, bei dem das Mädchen verletzt wurde. Zwar stieg der Radfahrer ab und entschuldigte sich, setzte jedoch seine Fahrt wieder fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Die in der Nähe befindliche Mutter des Kindes bemerkte den Unfall und wählte den Notruf. Ihre 4-jährige Tochter kam mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus.

Der geflüchtete Radfahrer kann wie folgt beschrieben werden: Männlich, circa 30 bis 40 Jahre alt, lockige schwarze Haare; bekleidet mit schwarzgrünem Jogginganzug mit gerissenem Hosenbein. Er war mit einem schwarzen Rad unterwegs.

Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen zu dem unbekannten Mann werden gebeten, sich mit der Frankfurter Polizei unter der Rufnummer 069/755 – 10800 in Verbindung zu setzen oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

(Text: PM Polizei Frankfurt)