Infoveranstaltung im Bürgertreff Waldacker: Mehr Lebensqualität für demenzkranke Menschen

87
(Symbolfoto: Pixabay)

Nach der Eröffnung der Ausstellung „Was heißt schon alt?“ beginnt am Mittwoch, 18. Mai, die begleitende Vortragsreihe.

Das Team des Bürgertreffs Waldacker, Goethestraße 39, lädt ein zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Demenz. Referent Wolfgang Geiken-Weigt, studierter Diplom-Sozialarbeiter und Alterswissenschaftler, wird ab 19 Uhr darüber berichten, was es mit den geheimnisvollen Schokoladenbäumen auf sich hat. Außerdem beschäftigt er sich mit der Frage, warum Noppensocken und Lieblingsplätze die Lebensqualität von Menschen mit demenzieller Erkrankung signifikant verbessern können.

Die Diagnose „Demenz“ gehört immer noch zu den häufigsten und folgenreichsten psychiatrischen Erkrankungen im höheren Alter. Die damit einhergehenden Pflege- und Betreuungssituationen können oftmals besser bewältigt werden, wenn Pflegende über den Verlauf der Krankheit und über den Umgang mit Demenz-Kranken gut informiert sind. Dabei spielt die Gestaltung des Wohnumfelds eine wichtige Rolle.

Die Veranstaltung richtet sich an Betroffene, Angehörige, Pflegende und Interessierte. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung beim Team des Bürgertreffs wird unter Telefon 06074/94852 oder per E-Mail an buergertreff.waldacker@roedermark.de gebeten.

(Text: PM Stadt Rödermark)