Neue Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim

452
(Symbolbild: Jonas Junk auf Unsplah)

Zehn Termine entlang des geplanten Streckenverlaufs zwischen Weiterstadt und Lampertheim / Bahn-Mitarbeiter*innen informieren und beantworten Fragen

Die Deutsche Bahn (DB) ist auch in diesem Jahr in der Region unterwegs, um über ihre Planungen für die neue Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim zu informieren. Nachdem das Infomobil letztes Jahr im nördlichen Abschnitt der Neubaustrecke zwischen Zeppelinheim und Darmstadt-Nord Halt gemacht hat, setzt die DB die Tour nun ab Weiterstadt in Richtung Süden fort.

Das Infomobil kommt zwischen Ende Mai und Ende Juni nach Darmstadt, Weiterstadt, Pfungstadt, Alsbach-Hähnlein, Gernsheim, Bensheim-Langwaden, Lorsch, Lampertheim und Einhausen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Projekts sind jeweils zwischen 12 und 19 Uhr vor Ort und laden dazu ein, sich aus erster Hand über den aktuellen Planungsstand zu informieren und Fragen zu stellen. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln.

Die Termine im Einzelnen:
Montag, 23. Mai: Darmstadt, Siedlung Tann (Wendeschleife neben dem Haus Rheinstraße 329)
Mittwoch, 25. Mai: Weiterstadt (Parkplatz Medienschiff, Darmstädter Straße 40)
Mittwoch, 1. Juni: Pfungstadt (Festplatz Mühlstraße, Ecke Christian-Stock-Straße)
Donnerstag, 2. Juni: Darmstadt, Heimstättensiedlung (Ollendorfplatz)
Mittwoch, 8. Juni: Alsbach-Hähnlein (Parkplatz der Sport- und Kulturhalle Hähnlein, Marktstraße 3)
Donnerstag, 9. Juni: Gernsheim (Schöfferplatz)
Montag, 13. Juni: Bensheim-Langwaden (Dorfgemeinschaftshaus, Jägersburger Straße 37)
Mittwoch, 22. Juni: Lorsch (Nibelungenstraße 38, direkt am Kloster/Museumszentrum)
Montag, 27. Juni: Lampertheim (Europaplatz)
Mittwoch, 29. Juni: Einhausen (Juxplatz, Ecke Ernst-Ludwig-Straße/Kirchstraße)

Über das Bahnprojekt Frankfurt–Mannheim

Die geplante neue Bahnstrecke zwischen Frankfurt am Main und Mannheim verbindet die Ballungsräume Rhein-Main und Rhein-Neckar und stellt in Zukunft eine zentrale Verbindung im Schnellfahrnetz der Deutschen Bahn dar. Die neue Strecke entlastet die beiden bestehenden Strecken der Riedbahn und der Main-Neckar-Bahn und verbessert das Nah- und Fernverkehrsangebot in der Region deutlich.

Laut Planungen verläuft die Neubaustrecke ab Zeppelinheim parallel zur Autobahn A5 und ab Darmstadt entlang der A67 nach Lorsch. Ab Lorsch soll die Strecke weitgehend im Tunnel über Lampertheim bis nach Mannheim-Waldhof führen. Darmstadt wird mit einer Nord- und einer Südanbindung an das Personenverkehrsnetz angebunden. Der Güterverkehr aus Mainz erreicht die neue Trasse über die sogenannte Weiterstädter Kurve.

Für den ersten Abschnitt zwischen Zeppelinheim und der Nordanbindung Darmstadt wurden die Planfeststellungsunterlagen im November letzten Jahres beim zuständigen Eisenbahn-Bundesamt eingereicht. Für die weiteren Abschnitte werden die Planfeststellungsunterlagen in den kommenden Jahren erarbeitet und eingereicht.

Die Neubaustrecke Frankfurt–Mannheim ist Teil des Infrastrukturentwicklungsprogramms Frankfurt RheinMain plus, das gemeinsam vom Bund, dem Land Hessen, der Stadt Frankfurt am Main, dem Rhein-Main-Verkehrsverbund und der DB AG vorangetrieben wird.

Weitere Informationen unter www.FRMplus.de.

(Text: PM Stadt Weiterstadt)