HSG Rodgau Nieder-Roden: Zwei weitere Neuzugänge – Nachwuchsspieler rücken auf

124
Simon Brandt (Foto: HSG Rodgau Nieder-Roden)

Eine Woche nach dem emotionalen Abschied von Weidinger & Co. und dem Ende der Saison 2021/2022 können die Verantwortlichen der HSG Rodgau Nieder-Roden noch zwei weitere Neuzugänge und die vertragliche Bindung von mehreren Eigengewächsen vermelden.

Mit Simon Brandt und David Wucherpfennig (jeweils HSG Groß-Bieberau/Modau) werden sich zwei weitere Spieler den Baggerseepiraten anschließen. Beide Spieler haben jeweils einen 2-Jahres-Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Simon Brandt ist vorrangig auf Rückraum Mitte beheimatet, kann aber auch auf flexibel auf allen Positionen im Rückraum eingesetzt werden. Mit seinen 24 Jahren verfügt der Rechtshänder bereits über mehrere Jahre drittliga Erfahrung. In den Derbys gegen die Baggerseepiraten konnte er insbesondere seine Stärke im 1:1 zeigen und stellte generell die Abwehrreihen in der 3. Liga stetig vor große Probleme.

Der gebürtige Babenhäuser freut sich auf die neue Aufgabe: „Ich habe mir viele Gedanken gemacht und habe mich dafür entschieden weiterhin in der 3. Liga zu spielen. Dafür sehe ich bei den Baggerseepiraten die besten Bedingungen für mich und ich freue mich bereits darauf in der kommenden Saison wieder anzugreifen. Ich möchte mich hier schnellstmöglich in der Mannschaft integrieren und meine handballerischen Stärken einbringen“.

David Wucherpfennig (Foto: HSG Rodgau Nieder-Roden)

David Wucherpfennig agiert mit seinen 2,02 Metern am Kreis und soll das Spiel als Pendant zu Florian Stenger flexibler machen. Bei den Baggerseepiraten trifft der gebürtige Gross-Zimmerer mit Ketil Horn und Philipp Hoeppfner auf alte Weggefährten aus der Jugendzeit beim TV Großwallstadt.

Der 20-jährige blickt kurz zurück und voller Vorfreude auf die neue Saison: „Die letzte Saison war mit Höhen und Tiefen verbunden. Ich will ich weiterhin viel an mir arbeiten und in den Gesprächen mit Jan und Marco habe ich genau dieses Vertrauen gespürt, dass man mit mir diesen Weg gehen will. Die Vorfreude auf die neue Saison ist groß.“

Der sportliche Leiter Marco Rhein zeigt sich hocherfreut über seine zwei Neuzugänge und gibt Einblick in die Kaderplanungen:

„Mit Simon kommt ein weiterer Rückraumspieler aus der Region zu uns und hat in den letzten Jahren eine super Entwicklung genommen. Seine Art Handball zu spielen haben wir in unserem Kader nicht und wird uns noch flexibler machen. Wir hatten bereits vor seinem Wechsel nach Gross-Bieberau intensiven Kontakt und ich freue mich nun sehr, das der Transfer jetzt zu Stande gekommen ist.

Mit David bekommen wir einen groß gewachsenen jungen Kreisläufer. Mit seinen 20 Jahren ist seine Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen und mit ihm konnten wir einen anderen Kreisläuftertyp gewinnen. Wir wollen ihm die Möglichkeiten geben sich hier in Ruhe entwickeln zu können.

Durch die beiden Verpflichtungen haben wir die Kaderplanungen für die Saison 2022/2023 abgeschlossen. Wir werden mit einem Rechtshänder mehr im Rückraum agieren, aber dafür keinen weiteren Linkshänder neben Henning Schopper im Rückraum verpflichten.

Zusätzlich freue ich mich das wir mit unserem Eigengewächs Till Eyssen, der in seinem ersten Aktivenjahr in der Landesliga aber auch in der Pokalrunde der 3. Liga auf sich aufmerksam machen konnte, mit einem 3-Jahres-Vertrag ausstatten konnten. Till soll, wie Neuzugang Luca Schuhmann, in den nächsten Jahren über das Landesliga-Team an den 3. Liga-Kader herangeführt werden.

Zudem bin ich stolz, dass wir aus der erfolgreichen A-Jugend mit Maarten Broschek (Linksaußen), Jonas Market (Rechtsaußen), Richard Landskron (Rückraum links) und Oskar Fink (Kreis) unsere Eigengewächse auch mit einem 3-Jahres-Vertrag an uns binden konnten. Maarten und Jonas werden bereits kommende Saison in den 3. Liga-Kader integriert, aber auch ihre Spielpraxis im Landesliga-Team erhalten. Bei Richard und Oskar ist nach dem Abitur zunächst ein Auslandsaufenthalt geplant. Sie werden bis dato aber auf alle Fälle für das Landesliga-Team auf Torejagd gehen. Aus der A-Jugend wird das Landesliga-Team zudem durch Lars Spanheimer (Linksaußen), Tim Ripperger (Tor) und Laurin Bernd (Kreis) verstärkt.“

Aktuell befinden sich die Spieler aus dem 3. Liga-Kader bereits in einer kurzen Trainingspause bevor Ende Juni die Vorbereitung auf die neue Saison 2022/2023 beginnt. Für den Besuch von Freundschaftsspielen in der Rodaustrom Sportarena werden wir rechtzeitig vorab informieren.

Die Fans der Baggerseepiraten können sich somit schon auf die kommende Saison mit einigen neuen, aber auch vielen bekannten Gesichtern freuen.

(Text: PM HSG Rodgau Nieder-Roden)