Ein Sieg und zwei Niederlagen für Germania Ober-Roden

115
Dank und Verabschiedung für Trainer Sven Zeiger mit Wolfgang Schwerber (Vice-Präsident, links) und Norbert Rink (Präsident, rechts). (Foto: Germania Ober-Roden)

SKV Rot-Weiss Darmstadt – Germania Ober-Roden 1:2 (1:2)

Die erste Mannschaft ist weiter auf der Erfolgsspur und bezwang den SKV Rot-Weiss Darmstadt mit 2:1-Toren. Hatte man doch vermutet, dass es beim Tabellenzweiten der Landesliga Süd eine schwere Partie werden würde, auch alleine deshalb, weil es wieder einige Spieler zu ersetzen galt, u.a. Kapitän Marco Christophori-Como, war der Sieg am Ende umso erfreulicher.

Eine starke erste Halbzeit des Teams war der ausschlaggebende Faktor als man bereits nach acht Minuten durch Jonas Dapp in Führung ging, den Gegentreffer der Heimmannschaft in der 31. entgegennahm und kurz vor dem Halbzeitpfiff (43‘) durch Colin Falk mit 2:1 wieder die Führung erzielte.

Nach der Pause warfen die Darmstädter alles nach vorne und wollten den Erfolg erzwingen. Doch offenbar besann man sich an das Champions-League Finale am Vorabend, wie Real Madrid den Vorsprung über den Rest der Spieldauer verteidigte. Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit viel Selbstvertrauen war am Ende ausschlaggebend für den Auswärtssieg und den 8. Tabellenplatz mit 50 Punkten auf der Scala.

Germania Ober Roden II – TV Fränkisch-Crumbach 0:2 (0:1)

Die zweite Mannschaft musste im vorletzten Spiel der Kreisoberliga gegen den Tabellenfünften TV Fränkisch-Crumbach vor heimischen Publikum eine 0:2-Niederlage einstecken. Schon früh ab der 5. Minute stand die Mannschaft von Ralf Rott nur noch mit zehn Mann auf dem Platz und hatte gegen die erste Mannschaft aus Fränkisch-Crumbach nur wenig entgegenzusetzen. Das letzte Spiel der Saison 2021/22 findet als Tabellendritter der Abstiegsrunde bei der Vikt. Klein-Zimmern (1.) statt.

Germania Ober-Roden III – Viktoria Dieburg 1:3 (0:3)

Die dritte Mannschaft der Germania (9.) empfing die erste Mannschaft der Viktoria aus Dieburg (2.) und verlor mit 1:3. Bereits in der ersten Hälfte wurde das Spiel entschieden, als die Gäste mit 0:3 in Führung gingen. Eine zweite Halbzeit lang versuchte man die Niederlage abzuwenden und erzielte noch den Anschlusstreffer. Aber dabei blieb es bis zum Ende.

Am kommenden Samstag (4., 14 Uhr) geht es gegen den Ortsnachbarn Turnerschaft (14.), die noch auf den Verbleib in der Kreisliga B Dieburg hoffen.

Dank und Verabschiedung für Trainer Sven Zeiger

Für den Trainer der dritten Mannschaft Sven Zeiger gab es vor dem Spiel gegen Viktoria Dieburg eine Verabschiedungslaudatio von Präsident Norbert Rink. Sven Zeiger hat nach fünf Jahren Tätigkeit das Traineramt quittiert und möchte sich mehr dem privaten Leben widmen. Vor ein paar Tagen erklärte er den Verantwortlichen des Vereins seine Entschlossenheit, dem schleichenden Prozess ein Ende zu machen. „Es ist an der Zeit, andere Dinge zu machen, da es nicht nur Fußball im Leben gibt“. Er bezeichnete seine Tätigkeit als eine große Herausforderung, dem Spiel immer 100 Prozent zu geben und auf viele andere Interessen zu verzichten. Er führte das Team im Jahr 2019 zum Aufstieg in die Kreisliga B Dieburg. Präsident Norbert Rink dankte ihm für die geleistete Arbeit und war sich sicher, dass er nicht ganz ohne Fußball leben kann.

Infos unter https://germania-ober-roden.de.

(Text: PM 1.FC Germania Ober-Roden)