Unterliederbach: Polizei nimmt Flohmarktdiebe fest

97
(Symbolfoto: 4711018 auf Pixabay)

Zwei 22 und 37 Jahre alte Männer sind am gestrigen Donnerstagnachmittag (2.) auf einem Flohmarkt an der Jahrhunderhalle aufgeflogen, als sie die Uhr eines 66-jährigen Standbetreibers einsteckten. Eine Polizeistreife nahm die beiden mutmaßlichen Diebe nach kurzer Flucht fest.

Ein 66-jähriger Mann befand sich gegen 11.30 Uhr an seinem Verkaufsstand auf einem Flohmarkt an der Pfaffenwiese, als er den Diebstahl einer von ihm angebotenen Armbanduhr bemerkte. Sofort stellte er das Interessenten-Duo zur Rede und versuchte, die zwei Männer davon abzuhalten, den Ort des Geschehens zu verlassen. Nach anfänglichen verbalen Streitigkeiten entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 66-Jährige von einem der beiden Männer mehrere Faustschläge ins Gesicht erhielt. Diese begaben sich anschließend zu ihrem Fahrzeug und ergriffen die Flucht.

Währenddessen alarmierte der Geschädigte die Polizei. Aufgrund der erlittenen Verletzungen wurde er später durch herbeigerufene Rettungskräfte medizinisch versorgt.

Einer Polizeistreife gelang es, das gesuchte Fahrzeug auf der A 648 aufzuspüren und dieses am Katharinenkreisel anzuhalten. Die Beamten eröffneten den beiden Geflüchteten die vorläufige Festnahme. Sie mussten die Streife für die weiteren polizeilichen Maßnahmen auf eine Polizeidienststelle begleiten.

Die beiden 37 und 22 Jahre alten Männer erwartet nun aufgrund des räuberischen Diebstahls ein Strafverfahren.

(Text: PM Polizei Frankfurt)