Firmenlauf “J.P. Morgan Corporate Challenge” in Frankfurter Innenstadt

135
(Symbilbild: K26 auf Unsplash)

Am morgigen Mittwoch, 8. Juni, findet der 28. Firmenlauf “J.P. Morgan Corporate Challenge” in Frankfurt statt. Auch dieses Jahr werden wieder Zehntausende erwartet, die gemeinsam durch die Straßen Frankfurts laufen. Die Strecke ist 5,6 Kilometer lang und verläuft durch die Innenstadt.

An diesem Tag wird es ab etwa 15 Uhr zu umfangreichen Straßensperrungen kommen. Davon werden auch einige Parkhäuser im Innenstadtbereich betroffen sein, so dass diese nur eingeschränkt erreichbar sein werden. Ebenfalls kann es im Personennahverkehr zu Einschränkungen kommen. Informationen hierzu erhält man unter anderem auf der Internetseite des Veranstalters (https://www.jpmorganchasecc.com/de/frankfurt) sowie des Rhein-Main-Verkehrsbundes (https://www.rmv.de).

Auf den bekannten Social-Media-Kanälen erhält man Informationen rund um die Themen Verkehrseinschränkungen und Sicherheit.

Die Frankfurter Polizei rät an dem Veranstaltungstag die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen sowie den Innenstadtbereich zu umfahren.

(Text: PM Polizei Frankfurt)

Straßen gesperrt – Rechtzeitig informieren

Nach langer Pause findet am Mittwoch, 8. Juni, in Frankfurt wieder der Firmenlauf J.P. Morgan Corporate Challenge statt. Da in der Innenstadt zahlreiche Straßen gesperrt werden, empfehlen sich für die An- und Abfahrt S-Bahnen und U-Bahnen, die ungehindert fahren können.

U-Bahnen bieten mehr Platz und fahren in dichterem Takt

Die U-Bahn-Linien U1 bis U4, U6 bis U8 bieten bis in die spät abends mehr Platz durch zusätzliche Wagen. Die Linien U4 und U6 fahren deutlich öfter: So ist bis 23.30 Uhr alle fünf Minuten eine Bahn zwischen Bockenheimer Warte und Seckbacher Landstraße (U4) sowie zwischen Industriehof und Zoo (U6, U7) unterwegs. Alle drei Linien halten an der Bockenheimer Warte, also in unmittelbarer Nähe des Zieleinlaufs in der Senckenberganlage. Auf der Metrobuslinie M34 werden bis zirka 1 Uhr Gelenkbusse eingesetzt, die mehr Platz bieten.

Buslinien weichen Läufern aus

Einschränkungen gelten ab etwa 16 Uhr für fünf Buslinien, die den Läufern ausweichen müssen: Die Metrobuslinie M32 verkehrt nur zwischen Ostbahnhof/Sonnemannstraße und Miquel-/Adickesallee, die Linie M36 zwischen Hainer Weg und Alte Gasse. Die Linie 50 fährt nur zwischen Unterliederbach West und Ludwig-Erhard-Anlage. Die Linie 64 ist nur zwischen Ginnheim und Miquel-/Adickesallee unterwegs. Die Linie 75 stellt ihren Betrieb ab zirka 16 Uhr ein.

Aktuell informieren: Service-Telefon und Internet

Zusätzliche Fahrten und Linien-Unterbrechungen sind in der Fahrplanauskunft auf der Seite des RMV abrufbar. Die Mitarbeiter des RMV-Servicetelefons helfen gerne mit aktuellen Informationen und konkreten Fahrtvorschlägen weiter. Sie sind rund um die Uhr erreichbar unter 069/2424-8024.

(Text: PM Stadt Frankfurt)